TheftSpy - umfangreiche Anti-Diebstahlsicherung für Android

Wenn das Smartphone gestohlen wurde, ist höchste Eile geboten, um das Gerät zu sperren oder die Daten fern zu löschen. Die Anwendung TheftSpy für Android hält dafür ein ganzes Potpourri an Funktionen bereit, um den Dieb vielleicht doch noch zu lokalisieren und das Smartphone wiederzubekommen. Was die App sonst noch kann und welche Alternativen es gibt, zeige ich euch jetzt.

Smartphone verloren und jetzt?

Viele kennen das sicherlich und wenn nicht selbst, dann von Freunden: Sobald das Smartphone verloren oder geklaut wurde, geht erstmal nichts. Notizen sind weg, die Kommunikation ist beeinträchtigt oder die Angst ist da, Daten an Fremde zu verlieren. Um Android-Smartphones zu orten oder die Daten zu löschen, gab es bisher nur die Möglichkeit auf Dritt-Apps zu setzten, wie z.B. die kostenlosen Apps Cerberus oder Androidlost. Androidlost hat schon sehr viele Funktionen, wie z.B. zusätzlich zur Ortung eines Android-Geräts vom Browser aus den Umgebungston des geklauten Android-Geräts aufzunehmen. Mit den beiden Anwendungen kann das Smartphone geortet oder die Daten gelöscht werden. Es war z.B. auch möglich, dass das Gerät Töne von sich gibt, falls es doch nur in der Wohnung verloren gegangen ist. Was das iPhone mit der Funktion Find My iPhone schon eine ganze Weile konnte, hat Google jetzt auch vor wenigen Wochen für Android-Geräte angeboten. Im Android-Geräte Manager kann das Telefon nun ebenfalls geortet oder bei Bedarf auch die Daten gelöscht werden.

TheftSpy - Private Überwachung wie die NSA

Wem die Grundfunktionen vom Android-Geräte Manager oder Cerberus zu wenig sind, der sollte die Anwendung TheftSpy testen. Die Liste an Funktionen ist hier sehr umfangreich und macht einem Agenten kaum was vor - ein paar Funktionen will ich kurz auflisten:

  • Ortung des Smartphones per GPS und WLAN
  • SMS auslesen
  • Verstecktes Kamerafoto bei falscher Tastensperre
  • Whatsapp auslesen
  • Bilder synchronisieren
  • Anrufe entgegennehmen und umleiten
  • Daten löschen oder verschlüsseln
  • Menüsymbol anzeigen/verstecken
  • Smartphone ausschalten/löschen
  • Kontakte auslesen, verändern und löschen
  • Videos/Bilder aufnehmen
  • Ton aufnehmen
  • etc. mehr

Je nach Service-Umfang gibt es das Basis- oder das Premium-Paket im 6 & 12 Monate oder 10 Jahre Abomodell und kostet ab 7,99€ für 6 Monate im Basis-Paket oder bis zu 199,00€ im 10 Jahres Premium-Paket. Um das Angebot zu testen, steht eine Testversion zur Auswahl. Wer die Anwendung in Anspruch nehmen will, muss sich vorab auf der Homepage registrieren und die Software auf dem Android installieren. Einen Link zum Download der App bei Google Play gibt es nicht. Angemeldet und installiert, kann das Android-Gerät ab sofort nicht nur fernüberwacht, sondern auch ferngesteuert werden. Damit dient es auch der Überwachung von Kindern und allen anderen, die man gerne überwachen möchte. So können sogar ein- und ausgehende Anrufe vom Browser aus verfolgt oder Nachrichten ausgelesen werden. Nichts bleibt verborgen.

 

Fazit

Egal ob iPhone, Android oder Windows Phone, wenn die Diebe echte Profis sind, dann hilft auch alle Ortungs- und Diebstahlsoftware nicht weiter. Die Smartphones werden komplett neu aufgesetzt und nach dem Diebstahl gleich ausgeschaltet, um eine Ortung zu vermeiden. Die Smartphones können dann nur noch mit Glück durch den Mobilfunkanbieter und der Polizei gefunden werden. Da hilft es dann nur noch die Daten fern zu löschen. Wer jedoch sein Smartphone in der Wohung verliert, der wird mit der Software seinen Spaß haben und es ziemlich sicher wieder finden, sofern der Akku noch geladen ist.

Die Software TheftSpy erscheint mir da mehr als gewollte Spionage-Software, um Kinder, Partner oder Freunde auszuspähen. Die App kann nämlich super versteckt werden, so dass der Android-Nutzer nichts davon mitbekommt. Einen Eingriff in die Privatsphäre mit all seinen Funktionen ist das auf jeden Fall, die Frage ist nur, wie sinnvoll das ist. Für den normalen Gebrauch der Ortungs- und Löschfunktion, reicht aber auch der Android-Geräte Manager völlig aus.