Threema: iOS-Update bringt Beschriftung von Bildern und große Emojis

Her damit !7
Seit Längerem erhält Threema für iOS wieder ein Update
Seit Längerem erhält Threema für iOS wieder ein Update(© 2016 CURVED)

Neue Version des Krypto-Messengers erhältlich: Wer Threema auf dem iPhone nutzt, kann sich über ein Update der iOS-App freuen. Die Neuerungen umfassen zum Beispiel die Möglichkeit, Bilder vor dem Versenden direkt mit einem Text auszustatten.

Ein Bild in Threema ohne Umwege mit einem Text zu versehen, ist dann möglich, wenn dieses über die sogenannte Share-Erweiterung oder von einem Chat in den anderen verschickt wird, berichtet Caschys Blog. Außerdem sollen zwei Funktionen mit Version 2.7.4 des Krypto-Messengers verbessert werden: Voice Over und die Verwendung von 3D Touch innerhalb der App. Zudem bringt die Aktualisierung der Anwendung eine Reihe an Bugfixes und soll zudem die Performance optimieren.

Größere Emojis

Ein weiteres Feature, das mit dem Update für Threema auf das iPhone kommt, sind große Emojis: Wenn Ihr einen Emoji als Nachricht verschickt, ohne dazu einen Text zu schreiben, wird dieser beim Empfänger größer dargestellt als zuvor. Konkurrent WhatsApp hat dieses Feature bereits im September 2016 in einer Beta gezeigt, dass allerdings nicht bei allen Nutzern auf Zustimmung stößt.

Das Update für Threema ist das erste seit geraumer Zeit: Zuletzt hatte der Messenger vor knapp drei Monaten eine Aktualisierung für die iOS-Version ausgerollt. Der Popularität des Dienstes dürften die spärlichen Aktualisierungen indes keinen Abbruch tun, da die Sicherheit nach wie vor im Vordergrund der App steht. Während Datenschützer und WhatsApp sich derzeit sogar juristisch auseinandersetzen, dürften Anbieter wie Threema die lachenden Dritten sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Zur Zukunft von WhatsApp: vom SMS-Killer zur einen App für alles
Jan Johannsen1
WhatsApp macht sich mit vielen Updates fit für die Zukunft.
Der einstige SMS-Killer WhatsApp muss zu einer Plattform werden, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Das Vorbild, wie so oft: China.