Threema: Krypto-Messenger kostet aktuell nur die Hälfte

Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben(© 2016 CURVED)

Threema kostet zurzeit weniger: Der Krypto-Messenger ist Ende Mai 2017 zum halben Preis verfügbar. Dabei ist es unabhängig, für welches Smartphone-Betriebssystem Ihr die App benötigt – das Angebot gilt für iOS, Android und Windows Phone.

Um von dem reduzierten Preis von Threema zu profitieren, müsst Ihr bis zum Freitag, den 26. Mai 2017, den jeweiligen App Store besuchen und die Anwendung kaufen, wie dem Blog der Herausgeber zu entnehmen ist. Zunächst gab es das Angebot offenbar nur im Google Play Store – doch das Unternehmen aus der Schweiz wollte andere Plattformen "nicht aussen vor lassen". Für das iPhone kostet der Messenger somit aktuell 1,09 Euro, für ein Android-Smartphone 1,49 Euro und für Windows Phone 1,99 Euro.

Auch als Web-Version nutzbar

Die letzte große Neuerung von Threema betrifft die Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten: Seit Februar 2017 könnt Ihr den Messenger nicht mehr nur mit dem Smartphone, sondern auch über einen Browser verwenden. Allerdings ist diese Möglichkeit auf die Kombination eines Computers mit einem Android-Smartphone beschränkt. Damit die Verbindung gelingt, sollten beide Geräte mit dem gleichen WLAN verbunden sein.

Threema gibt es seit dem Jahr 2012 – der Messenger gilt im Vergleich zu Konkurrenten wie WhatsApp und Co. als besonders sicher. Wenn Ihr herausfinden möchtet, was einen "sicheren Messenger-Dienst" auszeichnet, welche Apps dieses Voraussetzungen erfüllen und warum jeder Mensch etwas zu verbergen hat, sei Euch Stefanies umfassender Artikel zum Thema ans Herz gelegt.


Weitere Artikel zum Thema
"Stran­ger Things": Macher bestä­ti­gen dritte Staf­fel vor Start der zwei­ten
Aaron
Auch die dritte Staffel von "Stranger Things" wird bestimmt nicht weniger gruselig
"Stranger Things" wird eine dritte Staffel erhalten. Das bestätigten die Duffer-Brüder in einem Interview.
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten2
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.