Tidal startet Aktion: 6 Monate gratis testen

Tidal hat es gegen die starke Konkurrenz nicht leicht
Tidal hat es gegen die starke Konkurrenz nicht leicht(© 2015 Tidal, CURVED Montage)

Tidal will euch als Kunden gewinnen: Der Musik-Streaming-Dienst von Rapper Jay-Z hat aktuell eine Aktion laufen, mit der neue Nutzer das Angebot testen können – bis zu 180 Tage am Stück gratis.

Damit euch keine Kosten entstehen, müsst ihr lediglich vor Ablauf der sechs Monate langen Probezeit wieder kündigen, wie das Unternehmen auf der entsprechenden Webseite schreibt. Anmelden könnt ihr euch per Facebook, Twitter oder mit einer gültigen E-Mail-Adresse. Solltet ihr nicht kündigen, wird das Abonnement kostenpflichtig: Der Preis für den Musikgenuss bei Tidal liegt bei 9,99 Euro pro Monat, ist also ähnlich hoch wie bei der Konkurrenz.

Letztes Aufbäumen?

Aus der Tidal-Webseite geht nicht hervor, wie lange das Angebot zum kostenlosen Probehören gültig ist. Auch ist nicht bekannt, ob ihr während der sechs Monate möglicherweise nur auf ein begrenztes Kontingent des Musik-Streaming-Dienstes Zugriff erhaltet. Praktisch: Laut Caschys Blog könnt ihr den Service sowohl am Computer als auch über die Smartphone-App benutzen – oder ihr verwendet zum Streamen euren Sonos-Lautsprecher.

Tidal hat es auf dem hart umkämpften Musik-Streaming-Markt nicht leicht: Im Dezember 2017 hieß es zum Beispiel bereits, dass der Dienst vor dem Aus stehe. Die Zeiten, in denen sich Jay-Z öffentlich mit Apple Music, Spotify und Co. anlegen konnte, ohne dabei lächerlich zu wirken, sind auf jeden Fall vorbei. Möglicherweise ist die aktuelle Aktion ein letzter Versuch, um durch neue Nutzer das Überleben der Plattform zu sichern.


Weitere Artikel zum Thema
Hoff­nung für Huawei? Google legt ein Wort bei Donald Trump ein
Lars Wertgen
Gefällt mir7Neue Huawei-Handys gibt es derzeit nicht mit Google-Diensten
Derzeit muss Huawei bei neuen Smartphones auf Google-Apps verzichten. Nun will der Suchmaschinenriese dem Hersteller helfen.
Honor View 30 Pro und 9X Pro auf dem Weg nach Europa
Lars Wertgen
Das Honor View 30 Pro unterstützt 5G
Das Honor View 30 Pro und Honor 9X Pro kennen wir bereits aus China. Nun schaffen es beide Geräte auch nach Europa. Es gibt aber einen Haken.
Galaxy Buds+: Für eines der neuen Featu­res benö­tigt ihr ein Samsung Galaxy
Lars Wertgen
Die Galaxy Buds+ haben sich im Vergleich zum bisherigen Modell kaum verändert
Der Multi-Device-Support der Samsung Galaxy Buds+ steht nicht jedem zur Verfügung. Ihr benötigt bestimmte Hardware.