Tim Cook: China wird Apples wichtigster Markt

Tim Cook darf sich über prächtige Umsätze freuen
Tim Cook darf sich über prächtige Umsätze freuen(© 2014 Apple)

Tim Cook besuchte am Donnerstag, den 23. Oktober, das Reich der Mitte und sprach dort über China und den Stellenwert des dortigen Marktes für Apple. So verriet er laut dem überlieferten Bericht der chinesischen Sina Corporation, dass es seiner Meinung nach "nur eine Frage der Zeit" sei, bis der Markt in China Apple den größten Umsatz einbringe.

Die USA sind bislang der größte Markt für Apple, doch sieht Cook auch, wie die Umsatzzahlen aus China durch die Decke gehen. Allein im dritten Quartal erwirtschaftete Apple dort mit 5,8 Milliarden Dollar allein 14 Prozent seines Umsatzes – und dabei erschien in China das iPhone 6 und dessen größeres Schwesterschiff, das iPhone 6 Plus, erst am 17. Oktober. Somit wird klar, dass Apples CEO sicherlich nicht nur wegen der kürzlichen iCloud-Angriffe aus Fernost oder einem Besuch in einer Fabrik des iPhone-Fertigers Foxconn nach China gereist ist. Es kann schließlich nicht schaden, im zukünftig größten Markt des Unternehmens auch etwas Präsenz zu zeigen.

Great to meet talented people like Zhang Fan, who helps make iPhone 6 in Zhengzhou. An early highlight of this trip. pic.twitter.com/ALo5d3SiSZ
— Tim Cook (@tim_cook) 23. Oktober 2014

Apple bereitet sich auf das große Geschäft in China vor

Passend zu den hervorragenden Umsatzzahlen aus China kündigte Tim Cook laut Business Insider auch bereits bei der Veröffentlichung des letzten Quartalsberichtes am 20. Oktober an, dass Apple in China großes plane. Seitdem erst 2008 der erste chinesische Apple Store eröffnete, seien laut dem CEO bis heute insgesamt 15 Filialen eingeweiht worden. Allein in den kommenden 2 Jahren sollen aber insgesamt 25 weitere Apple Stores aus dem Boden gestampft werden – ein Wachstum, das zum Erfolg des Unternehmens aus Cupertino passt.


Weitere Artikel zum Thema
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen4
iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.