Tinder und Co.: Dating-Apps geben eure Daten an Dritte weiter

Tinder bringt womöglich auch eure Daten mit Werbetreibenden zusammen
Tinder bringt womöglich auch eure Daten mit Werbetreibenden zusammen(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

Mit Tinder und anderen Dating-Apps findet ihr offenbar nicht nur Personen, sondern auch Werbefirmen, die an euch interessiert sind. Viele Kennenlern-Apps sollen eure Informationen nur mangelhaft schützen. Daten werden demnach an Dritte weitergegeben.

Gleich 44 Dating-Apps hat Stiftung Warentest überprüft. Dabei haben die Experten wohl herausgefunden, dass lediglich vier Plattformen "unkritisch" mit privaten Nutzer-Informationen umgehen. Aus Datensicht seien Bildkontakte, Neu.de, Lovescout24 und eDarling im akzeptablen Bereich. Große Anbieter wie Tinder, Parship oder ElitePartner sollen hingegen einen mangelhaften Datenschutz bieten. So geben die Plattformen offenbar auch weiter, mit welchem Gerät ihr diese ansteuert.

Keine Kontrolle über Daten

Anscheinend behalten sich die Portale vor, über euch gesammelte Informationen mit Dritten zu teilen. Dem Bericht zufolge verschicken einige Programme Details über Nutzer an große Werbeanbieter oder an soziale Netzwerke wie Facebook. Welche Parteien Daten über euch erhalten, habt ihr selbst dann natürlich nicht unter Kontrolle. Ebenso könnt ihr offenbar nicht beeinflussen, welche Details über euch weitergeschickt werden.

Es ist schon länger bekannt, dass Dating-Apps zum Teil umfangreich Informationen über euch speichern. So ist es etwa bei Tinder, wie eine Journalistin im Herbst 2017 bereits festgestellt hat. Die Plattform soll sogar ihre Vorlieben und ihren Männergeschmack erfasst haben. Problematisch werden die hinterlegten Daten aber wohl erst so richtig in anderen Ländern: In Ägypten soll die Behörde gezielt Homosexuelle über Dating-Anwendungen suchen und anschließend verhaften.

Weitere Artikel zum Thema
Tinder Loops: Dating-App testet Kurz­vi­deos für Nutzer­pro­file
Guido Karsten1
Vielleicht dürfen Tinder-Nutzer schon bald kurze Videos von sich hochladen
Tinder testet Kurzvideos und ein erhöhtes Limit von Foto-Uploads. Bisher dürfen aber nur Nutzer aus zwei Ländern die neuen Features ausprobieren.
Tinder: Diese Funk­tion verrät euch mehr über eure Matches
Francis Lido
Der Tinder-"Feed" soll Unterhaltungen vereinfachen
Ein neues Feature soll euch Gesprächsstoff für Unterhaltungen mit euren Matches liefern. Tinder testet es gerade in ausgewählten Regionen.
Tinder: Die Entwick­ler wissen alles über Euer Liebes­le­ben
Christoph Lübben1
Tinder merkt sich offenbar all Eure Matches – und private Nachrichten
Tinder hat wohl ein Langzeitgedächtnis: Die Dating-App sammelt und speichert viele Informationen sowie Statistiken zu Eurem Liebesleben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.