Touch ID darf in den USA nicht länger Touch ID heißen

Peinlich !12
Der Fingerabdruckscanner des iPhone 5s braucht einen neuen Namen – oder eine Einigung mit dem Rechteinhaber seines jetzigen
Der Fingerabdruckscanner des iPhone 5s braucht einen neuen Namen – oder eine Einigung mit dem Rechteinhaber seines jetzigen(© 2014 CURVED)

Heißt Apples Fingerabdruckscanner bald nicht mehr Touch ID? Das US-Patentamt hat dem Unternehmen die Benutzung der Bezeichnung schon im Mai untersagt, wie jetzt durch einen Bericht von AppleInsider bekannt wurde. Offenbar wurde der Begriff bereits von dem Unternehmen Kronos im Jahr 2005 registriert.

Touch ID nennt Apple den Fingerabdruckscanner des iPhone 5s, der wohl auch im iPhone 6 und künftigen iPads zum Einsatz kommen wird. Bei der "Kronos Touch ID" handelt es sich indes um ein biometrisches Zeiterfassungssystem für Angestellte, mit dem sie sich am Arbeitsplatz ein- und ausloggen können. Vor allem in den USA ist dieses System weit verbreitet und wird in vielen großen Firmen zur Zeiterfassung verwendet.

Zu große Verwechslungsgefahr

In dem Ablehnungsschreiben begründet das US-Patentamt seine Entscheidung damit, dass die Verwechslungsgefahr zu groß sei. Dabei sei der "Touch ID"-Teil des Begriffs entscheidender als "Kronos", da "Touch ID" sich eher in der Erinnerung von Menschen eingraben würde. Auch Nutzer, die nach der "Kronos Touch ID" fragten, würden dazu den Begriff "Touch ID" nutzen.

Das Problem entstehe in erster Linie dadurch, dass Apple in seinem Begriff kein Wort verwendet, an dem Nutzer den Fingerabdrucksensor von der Kronos Touch ID unterscheiden könnten. Apple hat nun noch bis zum 7. November Zeit, um die Entscheidung entweder zu akzeptieren oder in Berufung zu gehen. Wahrscheinlicher als ein juristischer Streit ist aber, dass Apple sich mit Kronos außergerichtlich einigen wird.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge
UPDATESupergeil !48Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.