Touch ID-Sensor des iPhone 6 und iPhone 5s im Vergleich

Unfassbar !8
Das iPhone 5s ist äußerlich nur über den Touch-ID Home-Button vom Vorgänger zu unterscheiden.
Das iPhone 5s ist äußerlich nur über den Touch-ID Home-Button vom Vorgänger zu unterscheiden.(© 2014 CURVED)

Ein neuer Leak gewährt einen Einblick in das Innenleben des iPhone 6 – oder besser gesagt: auf eine der zentralen Komponenten. Mehrere Fotos zeigen den angeblichen Fingerabdrucksensor des kommenden Apple-Flaggschiffs und vergleichen ihn mit dem des Vorgängers.

Na, wer erkennt den Unterschied? Die französische Webseite NoWhereElse ist an mehrere Bilder des angeblichen Fingerabdrucksensors des iPhone 6 gekommen – auf den ersten Blick ist kein großer Unterschied zu dem des iPhone 5s zu erkennen. Bei dieser Generation hat Apple das Feature Touch ID erstmals umgesetzt und in den Home Button integriert. Auch wenn die Optik ähnlich ist, so soll der neue Sensor im iPhone 6 deutlich mehr leisten können als der im Vorgängermodell. Unter anderem gilt er als strapazierfähiger und präziser. Auch im neuen iPad Air 2 und im Apple iPad Mini der dritten Generation soll der Sensor Verwendung finden.

Sehen wir hier tatsächlich die Sensoren der Generationen im Vergleich?

Echtheit – wie immer zweifelhaft

Auch bei diesem Leak stellt sich wieder die Frage, ob die abgebildeten Komponenten tatsächlich echt sind und aus Apple-Geräten stammen. Bislang haben wir schon eine Vielzahl an mutmaßlichen Bauteilen gesehen, zu denen unter anderem die Rückschale, verschiedene Displays oder auch Akkus zählen. Spätestens im September sollten wir erfahren, wie sehr die Gerüchte und Leaks dem finalen iPhone 6 ähneln. Denn noch im Herbst wolle Apple angeblich das Smartphone in zwei Versionen auf den Markt bringen – einer der Hauptunterschiede soll das Display sein, das entweder 4,7 oder 5,5 Zoll misst. Fraglich ist allerdings, ob beide Modelle tatsächlich zum gleichen Zeitpunkt auf den Markt kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.