Trägt Microsoft mit Windows 8 die Marke Windows zu Grabe?

Windows ist eine der bekanntesten und teuersten Marken der Welt. Auf der Worldwide Partner Conference hat Microsoft vergangene Woche Einblicke in das neue Betriebssystem Windows 8 gewährt, das einer der größten Meilensteine in der Geschichte von Windows werden soll. Und es könnte der letzte sein.

Zukünftig soll es nur noch ein Betriebssystem für alles geben, egal ob Computer, Smartphone, Tablet, Laptop, Fernseher oder Spielkonsole. Auf diese Aussage hin sind Gerüchte in Umlauf gekommen, dass somit auch das Ende der Marke Windows angebrochen sein könnte und Windows 8 demnach das letzte Betriebssystem unter diesem Markennamen wäre.

Die Marke Windows gibt es seit 1983, sie hat also eine sehr lange Geschichte und ist auch fest im Bewusstsein der Menschen verankert. Allerdings verbindet man mit Windows eben auch nicht nur Gutes. Und gerade im Bereich Smartphones und Tablets hat die Marke Windows bislang keinen Erfolg gebracht.

Für das Ende der Marke Windows nach Windows 8 spricht auch, dass das Betriebssystem ja längst nicht mehr aus Fenstern besteht, von denen es ursprünglich den Namen hatte, sondern aus Tiles und Hubs. Ein neuer Markenname für ein Betriebssystem könnte auch neuen Schwung für Microsoft bringen.

Andererseits ist Windows, wie Microsoft CEO Steve Ballmer immer wieder betont, der Kern des Unternehmens Microsoft, mit dem ja irgendwo auch alles steht und fällt. Die Marke Windows aufzugeben und dafür eine neue Marke für Betriebssysteme einzuführen birgt daher auch gewisse Risiken. Denn anders als Apple hat die Marke Microsoft keinen Kultstatus. Während Apple ein Stück Lebensgefühl geworden ist, ist Microsoft für viele eher das notwendige Übel. Der Aufbau einer neuen Marke ist also risikoreich und kann auch gar nicht von heute auf morgen vonstatten gehen.