Tschüss, Android: Update bringt Tizen für Galaxy Gear

Weg damit !24
Mit Tizen bringt Samsung jetzt auch der Galaxy Gear sein eigenes Betriebssystem
Mit Tizen bringt Samsung jetzt auch der Galaxy Gear sein eigenes Betriebssystem(© 2014 YouTube/SamMobiles)

Die Galaxy Gear bekommt ein Upgrade und wechselt von Android auf Tizen. Samsung holt damit seine ältere Smartwatch von der Google-Plattform auf sein eigenes Betriebssystem für Wearables und Smartphones, berichtet Sammobile.

Das Tizen-Update ist für Besitzer der Galaxy Gear ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite läuft die Smartwatch mit dem Samsung-eigenen Betriebssystem schneller und energiesparender und erhält einige neue Features: Personalisierte Verknüpfungen und neue Watch Faces erlauben ein persönlicheres Design der Benutzeroberfläche, ein eigenständiger Musikplayer kann auf der Smartwatch gespeicherte Musik wiedergeben, und die Kamera erhält Sprachbefehle. Auf der anderen Seite fehlt ohne Android der Zugriff auf die große Bandbreite der Apps aus dem Google Play Store.

Tizen als Samsung-Standard für Wearables

Abgesehen von Hardware-Unterschieden ist die Galaxy Gear mit dem Update in ihren Funktionen mit der Gear 2 nahezu identisch. Mit der einheitlichen Plattform von Tizen-Smartwatches wird ein Umbau von Apps für Samsungs eigenes Betriebssystem für Hersteller immer attraktiver. Auch an einer Möglichkeit der Emulation von Android-Apps wird angeblich gearbeitet, zumal künftige Smartphones der marktführenden Koreaner ebenfalls auf dem eigenen System laufen sollen. Es bleibt also zu hoffen, dass die Auswahl an Anwendungen nach dem Wechsel auf Tizen langfristig wieder steigt. Das Update wird derzeit über KIES verbreitet. In Aktion könnt Ihr Tizen auf der Gear-Reihe übrigens hier als Preview ansehen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Green­pe­ace demons­triert auf dem MWC für Neure­lease
Christoph Groth
Würdet Ihr ein Galaxy Note 7 mit kleinerem Akku kaufen?
Im Rahmen eines Samsung-Events auf dem MWC betrat ein Greenpeace-Mitglied die Bühne. Seine Forderung: Bringt das Galaxy Note 7 neu heraus.
Moto Z: Game­pad, Alexa und mehr als Moto Mods vorge­stellt
Christoph Groth
Amazon Echo gibt es bald quasi als Moto Mod für das Moto Z
Mehr Modularität: Motorola hat zum MWC mehrere neue Moto Mods vorgestellt, darunter ein Gamepad und ein Modul mit Amazons Assistenz-KI Alexa.
Xperia Touch: Sony stellt inter­ak­ti­ven Android-Projek­tor vor
Felix Disselhoff
Xperia Touch: Kleiner Beamer mit Android und vielen Sensoren.
2016 noch als Konzept vorgestellt, geht Xperia Touch bald in den Verkauf. Der Beamer verwandelt jede Fläche in einen 23 Zoll großen HD-Touchscreen.