#TwinsOrNotRobot sucht Euren Doppelgänger: Microsofts nächster Viral-Hit?

Bei TwinsOrNot könnt Ihr einfach Fotos hochladen und miteinander vergleichen
Bei TwinsOrNot könnt Ihr einfach Fotos hochladen und miteinander vergleichen(© 2015 CURVED Montage)

Bewertung der Ähnlichkeit anhand zweier Fotos: Microsoft stellt auf der Seite twinsornot.net eine Gesichtserkennungssoftware zur Verfügung, mit der Ihr die Ähnlichkeit von Eurem Gesicht mit einem anderen ermitteln könnt.

Das Ergebnis zeigt in Prozent an, mit welcher Wahrscheinlichkeit die beiden abgebildeten Personen miteinander verwandt sind. Die Ergebnisse basieren allerdings auf Parametern, die dem Nutzer verborgen bleiben. Eine lustige Spielerei ist es aber allemal – so könnt Ihr "Beweise" für Eure Vermutungen sammeln, dass bestimmte Personen sich einfach zu ähnlich sehen, um nicht miteinander verwandt zu sein.

Komplizierte Technologie als Spielerei

Erst vor Kurzem hatte Microsoft mit der Seite How-Old.net einen viralen Hit gelandet: Anhand eines Fotos soll die Seite das Alter der abgebildeten Person zielgenau ermitteln können. Mit der Seite demonstrierte Microsoft eindrucksvoll, wozu die Gesichtserkennungs-Technologie bereits in der Lage ist – und wozu nicht.

Nicht selten liegt die Software alles andere als richtig – was sich an der neuen Spielerei "Twins Or Not" noch deutlicher zeigt. Es liegt aber nahe, dass viele Menschen mit nicht nur ernsten Hintergedanken das Tool nutzen – und die Ergebnisse fleißig in den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Es müssen übrigens richtige Fotos benutzt werden – Peter Griffin und Homer Simpson kann die Software nicht miteinander vergleichen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !13Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.