Twitter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smartphones

iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat (© 2018 CURVED )

Twitter kehrt den von Android angebotenen Emojis teilweise den Rücken und setzt auf eine hauseigene Darstellung – die Twemojis. Die Änderung betrifft offenbar nur Nutzer von Smartphones mit Android Nougat oder älteren Android-Versionen.

Der Kurznachrichtendienst setzt zukünftig auf eine eigene Anzeige und das dürfte insbesondere diejenigen freuen, auf deren Smartphones eine der Android-Versionen zwischen 4.4 und 7.1 läuft. Genau an diese richtet sich das Update, twittert Jeremy Burge von der Webseite Emojipedia. Bisher wurden in Twitter die Emojis von Googles mobilem Betriebssystem angezeigt.

Twitter beseitigt Emoji-Problem

Das Problem dabei war: Die Android-Emojis werden nur auf neueren Android-Versionen aktualisiert, da sie fest an das Betriebssystem gekoppelt sind. Wer also ein älteres Smartphone besitzt, sah auf Twitter keine neuen Emojis, sondern nur unschöne X-Kästchen. Was der Verfasser eines Tweets mit einem Emoji ausdrücken wollte, konnten Nougat-Nutzer nicht einmal erahnen. Dieses Problem hat Twitter nun beseitigt. Apps wie Facebook und WhatsApp setzen bereits seit Beginn der Emoji-Ära auf die Strategie, die Twitter nun ebenfalls verfolgt.

Dass die fehlerhafte Darstellung der Symbole nun auch auf Twitter der Vergangenheit angehört, dürfte viele freuen. Zwar stehen Android 8.0 Oreo und Android 8.1 Oreo – und damit die neusten Android-Emojis – für immer mehr Smartphones bereit, die meistgenutzte Android-Version ist aber noch immer Android Nougat, gefolgt von Android 6.0 Marshmallow.

Deal Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Deal Galaxy S22+ Roségold Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Plus 5G
+ o2 Free M 20 GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema