Twitter: Der offizielle Jahresrückblick für 2014

Das Oscar-Selfie hält den Rekord für die meisten Retweets
Das Oscar-Selfie hält den Rekord für die meisten Retweets(© 2014 Twitter/TheEllenShow)

Fußball-Weltmeisterschaft, Oscars und Robin Williams: Der offizielle Jahresrückblick von Twitter zeigt, welche Themen und Hashtags 2014 in dem sozialen Netzwerk besonders oft von den Nutzern aufgegriffen wurden.

Der Jahresrückblick zeigt: Sport und Unterhaltung waren weltweit die bestimmenden Themenbereiche, gefolgt von Politik und Gesellschaft. Olympia, die WM und die Oscars wurden demnach über Twitter mehr diskutiert als beispielsweise die Wahl in Indien, die Ereignisse in Ferguson oder die Aufstände in Hong Kong. Zur WM gab es insgesamt mehr als 672 Millionen Tweets – die höchste Zahl, die je zu einer einzelnen Veranstaltung gemessen wurde. Und auch das Oscar-Selfie von Ellen DeGeneres sorgte mit 3 Millionen Retweets für einen neuen Twitter-Rekord – und führte dazu, dass Twitter das Foto sogar als Gemälde in seine Zentrale hängte.

Der offizielle Jahresrückblick für 2014(© 2014 Twitter)

Deutsche Twitter-Trends 2014

In Deutschland wurde das Twitter-Jahr 2014 laut Bild ebenfalls von der WM geprägt: In Bezug auf Menschen waren #Hitzlsperger und #Suarez die am zweit- und dritthäufigsten verwendeten Hashtags, nur geschlagen von #Larissa aus dem Dschungelcamp. Im Bereich des Sports führt #WM2014 die Hashtag-Liste an, gefolgt von #GERAG, dem Hashtag zum Match zwischen Deutschland und Argentinien, und #WorldCup2014. Der Bereich News aus Deutschland wurde von #Hoeness dominiert, gefolgt von #ADAC, #StirbSommer und #Bahnstreik.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.