Twitter experimentiert mit Video-Integration

Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline.
Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline. (© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Beim Verfassen eines Tweets schlägt die App auf Basis von Hashtags passende Videos vor, die der Nutzer einbetten kann. Die Funktion wird mit dem Trailer von "A Million Ways To Die In The West" getestet.

Videos per Hashtag einbetten

Eine neue Woche, ein neues Feature bei Twitter: Einmal mehr testet das Microblogging-Portal Funktionen, die zur höheren Nutzung motivieren soll. Aktuell befindet sich eine Version der Mobile App im Umlauf, die Videos stärker integrieren soll.

Das Experiment macht Twitter mit der neuen US-Komödie "A Million Ways To Die In The West". Fügt ein Nutzer beim Verfassen einer Statusmeldung den Hashtag "AMillionWays" hinzu, bekommt er den Trailer als Video vorgeschlagen. Der User kann den Spot ansehen, bevor er ihn tatsächlich veröffentlicht.

Vermarktungspotenzial

Die Vorschläge von Twitter werden mit "Provided By" gekennzeichnet. Nicht klar ist, ob die Integration vom Filmstudio Universal bezahlt wird. Werbeformen versieht die Plattform üblicherweise mit dem Hinweis "Promoted By". Die Video-Integration würde sich jedenfalls gut für die Monetarisierung des Social Media-Dienstes anbieten.

Das neue Feature wurde bisher nur in der iPhone-App gesichtet. Das Unternehmen selbst kommentiert die Video-Option nur knapp mit der Standardaussage, ständig zu experimentieren. In den vergangenen Monaten hat Twitter das  Layout der Profilseiten überarbeitet, einen Mute-Button integriert und lässt Produkte via Tweet in den Amazon-Einkaufswagen legen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Messen­ger bekommt auf iPho­nes neues Design
Lars Wertgen
Der Facebook Messenger wirkt künftig aufgeräumter
Ein neues Update erreicht die iOS-Version vom Facebook Messenger: Die Chat-App erstrahlt auf eurem iPhone künftig in einem neuen Gewand.
Besser als Face­book: Das ist die belieb­teste App der Welt
Christoph Lübben
Immerhin bleibt Facebook wohl als Unternehmen an der Spitze der beliebtesten Apps
Bislang war wohl Facebook die populärste App. Nun steht offenbar eine andere Anwendung an der Spitze – die ebenso von Facebook stammt.
Belieb­tes­tes Foto auf Insta­gram: Dieses Bild über­holt Kylie Jenner
Lars Wertgen
Kylie Jenner hat ihren Instagram-Thron für ein Ei räumen müssen
Kylie Jenner durfte sich bisher Queen of Instagram nennen. Nun ist sie ihren Titel los. Ein einfaches Ei hat das US-Model überholt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.