Twitter experimentiert mit Video-Integration

Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline.
Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline. (© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Beim Verfassen eines Tweets schlägt die App auf Basis von Hashtags passende Videos vor, die der Nutzer einbetten kann. Die Funktion wird mit dem Trailer von "A Million Ways To Die In The West" getestet.

Videos per Hashtag einbetten

Eine neue Woche, ein neues Feature bei Twitter: Einmal mehr testet das Microblogging-Portal Funktionen, die zur höheren Nutzung motivieren soll. Aktuell befindet sich eine Version der Mobile App im Umlauf, die Videos stärker integrieren soll.

Das Experiment macht Twitter mit der neuen US-Komödie "A Million Ways To Die In The West". Fügt ein Nutzer beim Verfassen einer Statusmeldung den Hashtag "AMillionWays" hinzu, bekommt er den Trailer als Video vorgeschlagen. Der User kann den Spot ansehen, bevor er ihn tatsächlich veröffentlicht.

Vermarktungspotenzial

Die Vorschläge von Twitter werden mit "Provided By" gekennzeichnet. Nicht klar ist, ob die Integration vom Filmstudio Universal bezahlt wird. Werbeformen versieht die Plattform üblicherweise mit dem Hinweis "Promoted By". Die Video-Integration würde sich jedenfalls gut für die Monetarisierung des Social Media-Dienstes anbieten.

Das neue Feature wurde bisher nur in der iPhone-App gesichtet. Das Unternehmen selbst kommentiert die Video-Option nur knapp mit der Standardaussage, ständig zu experimentieren. In den vergangenen Monaten hat Twitter das  Layout der Profilseiten überarbeitet, einen Mute-Button integriert und lässt Produkte via Tweet in den Amazon-Einkaufswagen legen.


Weitere Artikel zum Thema
#Bobbe­leBeats: Boris Becker geht plötz­lich auf Insta­gram als Rapper viral
Tina Klostermeier
Boris Becker kann ziemlich gut rappen! Aber ob ihm das auch bewusst ist?
Startet Tennis-Legende Boris Becker jetzt nochmal als Rapper durch? Zumindest könnte er es, wie die witzigen Instagram-Clips #BobbeleBeats beweisen.
Insta­gram hat offen­bar einige Nutzer-Pass­wör­ter verra­ten
Francis Lido1
Instagram könnte sicherer sein
Ein Bug hat zur Veröffentlichung von Nutzer-Passwörtern geführt. Betroffene hat Instagram bereits informiert.
Insta­gram zeigt euch nun eure Nutzungs­dauer an
Christoph Lübben
Einige Nutzer können mit Instagram schon einmal die Zeit vergessen
Instagram weiß, wie lange ihr surft: Künftig zeigt euch die App an, was ihr für eine Nutzungsdauer habt. Gerade für Viel-Nutzer womöglich praktisch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.