Twitter experimentiert mit Video-Integration

Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline.
Twitter setzt auf stärkere Multimedia-Integration in der Timeline. (© 2014 Twitter, CURVED Montage)

Beim Verfassen eines Tweets schlägt die App auf Basis von Hashtags passende Videos vor, die der Nutzer einbetten kann. Die Funktion wird mit dem Trailer von "A Million Ways To Die In The West" getestet.

Videos per Hashtag einbetten

Eine neue Woche, ein neues Feature bei Twitter: Einmal mehr testet das Microblogging-Portal Funktionen, die zur höheren Nutzung motivieren soll. Aktuell befindet sich eine Version der Mobile App im Umlauf, die Videos stärker integrieren soll.

Das Experiment macht Twitter mit der neuen US-Komödie "A Million Ways To Die In The West". Fügt ein Nutzer beim Verfassen einer Statusmeldung den Hashtag "AMillionWays" hinzu, bekommt er den Trailer als Video vorgeschlagen. Der User kann den Spot ansehen, bevor er ihn tatsächlich veröffentlicht.

Vermarktungspotenzial

Die Vorschläge von Twitter werden mit "Provided By" gekennzeichnet. Nicht klar ist, ob die Integration vom Filmstudio Universal bezahlt wird. Werbeformen versieht die Plattform üblicherweise mit dem Hinweis "Promoted By". Die Video-Integration würde sich jedenfalls gut für die Monetarisierung des Social Media-Dienstes anbieten.

Das neue Feature wurde bisher nur in der iPhone-App gesichtet. Das Unternehmen selbst kommentiert die Video-Option nur knapp mit der Standardaussage, ständig zu experimentieren. In den vergangenen Monaten hat Twitter das  Layout der Profilseiten überarbeitet, einen Mute-Button integriert und lässt Produkte via Tweet in den Amazon-Einkaufswagen legen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
Wie WhatsApp: Face­book Messen­ger erhält Zitier-Funk­tion für Antwor­ten
Francis Lido
Der Facebook Messenger bekommt ein beliebtes WhatsApp-Feature
Der Facebook Messenger lässt euch nun Nachrichten zitieren, um euch direkt darauf zu beziehen. Besonders Gruppen-Chats dürften davon profitieren.
WhatsApp-Mitbe­grün­der ruft zum Löschen von Face­book auf
Lars Wertgen
Facebook sollte keine Zukunft haben, findet einer der WhatsApp-Mitbegründer
Eine Plattform wie Facebook sei nicht zu moderieren, findet WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton. Für ihn gibt es nur eine logische Konsequenz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.