Twitter in der Türkei wieder zugänglich

Unfassbar !5
Die Blockade ist vorbei: In der Türkei kann wieder gewittert werden...
Die Blockade ist vorbei: In der Türkei kann wieder gewittert werden...(© 2014 istock.com/fulyaatalay)

Nach der Wahl ist vor der Aufhebung der Twitter-Sperre: Nachdem das Verfassungsgericht in Ankara die Blockade des 140-Zeichen-Dienstes gestern für illegal erklärt hatte, zieht nun auch die Politik nach. Präsident Abdullah Gül forderte die zügige Umsetzung des Urteils. 

Vier Tage nach den Kommunalwahlen, bei denen Recep Tayyip Erdoğan seine Macht zementierte, ist der Zugang zu Twitter offenbar wieder hergestellt.  Das berichten türkische Medien, nachdem das Verfassungsgericht in Ankara die Blockade des 140-Zeichen-Dienstes tags zuvor für illegal erklärt hatte.

Der türkische Präsident Abdullah Gül hatte daraufhin den Druck auf Regierungschef Erdoğan erhöht: "Ich habe das dem Ministerpräsidenten und den Behörden gegenüber deutlich gemacht“, wurde Gül heute in der Tageszeitung „Radikal" zitiert.  Ministerpräsident Erdoğan hat das Gerichtsurteil damit offenbar schnell umgesetzt.

"Wir hoffen, dass der Twitter-Zugang in der Türkei bald wieder möglich ist"

Der 140-Zeichen-Dienst war am 21. März 2014 in der Türkei überraschend gesperrt worden. Offiziell ging es um die Nichtbeachtung von Gerichtsurteilen, doch vor allem war es wohl die wachsende Kritik an seiner Person im Zusammenhang mit einer Korruptionsaffäre, die Erdoğan wenige Tage vor den Kommunalwahlen offenbar filtern wollte. 

„Mir ist es egal, was die internationale Gemeinschaft sagt. Sie werden alle Zeugen der Stärke der türkischen Republik werden“, schwadronierte Erdoğan. „Wir rotten Twitter aus.“ Fünf Tage später wurde auch der Zugang zu YouTube gesperrt. Twitter selbst hatte gegen die Sperrung protestiert und zeigte sich nun hoffnungsvoll: "Wir hoffen, dass der Twitter-Zugang in der Türkei bald wieder möglich ist“, teilte der 140-Zeichen-Dienst mit.

Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
NetzDG: Face­book, Twit­ter und Insta­gram müssen schnel­ler löschen
Jan Johannsen
iPhone 6, Facebook, Twitter, Snapchat
Seit dem 1. Januar 2018 müssen Facebook, Twitter, Instagram und Co. strafbare Inhalte schneller löschen. Kritiker sorgen sich um die Meinungsfreiheit.
Twit­ter verdop­pelt Zeichen­limit für Tweets
Francis Lido
Twitter-Nutzern stehen in Zukunft mehr Zeichen zur Verfügung
Es ist offiziell: Twitter erhöht das Zeichenlimit. In Zukunft dürfen Tweets bis zu 280 Zeichen lang sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.