Twitter-Profile sehen nach Update aus wie bei Facebook

Twitter startet eine massive Neugestaltung der Nutzerprofile: Mit neuen Features will die Social Media Plattform Aussehen, Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Dabei haben sich die Macher des Dienstes offenbar auch an Facebook orientiert.

Der seit einiger Zeit mit sinkenden Nutzerzahlen und einem großen Anteil von toten Accounts ringende Social Media Riese geht mit dem Redesign auf einige Kritikpunkte ein: Twitter soll übersichtlicher und einfacher zu nutzen sein. Grafisch soll das Text-Netzwerk nun aufgemöbelt werden. Dafür werden Tweets, die viel geteilt oder beantwortet wurden, größer dargestellt als der Rest. Als Motto lässt sich ein Tweet am oberen Ende festsetzen und bietet so die Möglichkeit, den eigenen Kanal besser in Szene zu setzen.

Deutliche Anlehnung an Facebook

Der neue Look, auf den neue Nutzer direkt und alte nun nach und nach umgestellt werden sollen, sieht auf den ersten Blick tatsächlich sehr nach Facebook aus: Auf der linken Seite prangt unter dem Nutzerbild ein Feld voller Freunde-Icons. Status-Updates liegen zentral und werden gegebenenfalls hervorgehoben. Tatsächlich hat Twitter mit neuen Funktionen auch das Lesen fremder Timelines erleichtert: Tweets lassen sich auch nach Video- oder Bildinhalten sowie Antworten filtern. Gewiss sind dies Funktionen, die andere soziale Netzwerke in ähnlicher Form bereits beinhalten – gut, dass Twitter da nachzieht.


Weitere Artikel zum Thema
"Asana Rebel" und mehr: Die besten Yoga-Apps auf deutsch
Tina Klostermeier
Gestresst, verspannt oder unbeweglich? Yoga hilft – mit der passenden App auch ohne das Haus zu verlassen.
Mit "Asana Rebel" & Co. bringen Wiedereinsteiger und Geübte auch zuhause ihre Posen auf Vordermann. Hier kommen die besten Yoga-Apps auf deutsch.
Netz­fund­stück #ThingsWithFa­ces: Wenn Alltags­ge­gen­stände große Augen machen
Sandra Brajkovic
Eine Kokosnuss kann nicht fassen, dass sie im Supermarkt gelandet ist.
Eine Kokosnuss kann es nicht fassen, und eine Kloschüssel fleht um Gnade: #Thingswithfaces, Gegenstände mit Gesichtern machen gute Laune.
Nike veröf­fent­licht Snea­ker in PlaySta­tion-Design
Christoph Lübben
Das sind die Nike PG-2 im PlayStation-Design
Gut zu Fuß: Nike und Sony haben mit einem NBA-Star die PG-2 im PlayStation-Design entwickelt. Viel sollen die Sneaker nicht kosten.