Twitter verschönert: Tweets in Tweets einbetten

Mit neuen Funktionen und Designs will Twitter mehr Nutzer zu sich holen.
Mit neuen Funktionen und Designs will Twitter mehr Nutzer zu sich holen.(© 2014 @Twitter)

Die mobilen Apps des Kurznachrichtendienstes binden Links zu anderen Tweets mit verbesserter Optik ein. 

Tweet als Vorschau

Neues aus der Twitter-Experimentier-Zentrale: Die Plattform lässt in den Mobilversionen künftig Tweets in Tweets einbetten. Bisher zeigten die Apps und die Webversion nur die URL an, wenn ein Nutzer einen Link zu einem anderen Beitrag integrierte.

Gibt ein Nutzer jetzt einen Direktlink zu einem Tweet ein, wird dieser automatisch eingebettet angezeigt, sobald die Kurznachricht online ist. Ob das neue Feature nur einer von Twitters zahlreichen Testballons ist, oder langfristig bleiben wird, ist noch nicht bekannt.

Einbetten statt Retweeten

Das Einbetten der Tweets könnte auch als Alternative zum Retweeten von Meldungen anderer Nutzer dienen:  So leiten die User nicht kommentarlos einen Beitrag weiter, sondern können ihn besser referenzieren.

Seit Monaten testet das börsennotierte Portal neue Designs und Funktionen. CEO Dick Costolo will damit die stagnierende Nutzerschaft wieder anheben, um den Kapitalmarkt zu beruhigen. Erst vor wenigen Tagen hat Twitter eine Übersetzungsfunktion in seine Apps eingebaut, um den Dienst besonders bei der Fußball-WM als internationalen Kommunikationskanal zu etablieren. Auch Videos will das Social Media Startup aus San Francisco künftig stärker in die Timeline integrieren.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram Stories erstel­len: Diese Ideen dürf­ten euren Follo­wern gefal­len
Lars Wertgen
UPDATEInstagram bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten – manche sind aber gut versteckt
Täglich trudeln auf eurem Account unzählige Instagram Stories ein. Wenn ihr mal eine besondere Story erstellen wollt, dann schaut euch diese Tipps an.
Google Pay einrich­ten: Kontakt­los zahlen mit Kredit­karte oder PayPal
Lars Wertgen
UPDATEMit Google Pay könnt ihr nicht nur eure Kreditkarte auf dem Smartphone hinterlegen, sondern auch PayPal zur kontaktlosen Zahlung nutzen
Mit Google Pay könnt ihr kontaktlos via Smartphone bezahlen. Wir erklären, wie ihr die App mit eurer Bankkarte oder PayPal einrichtet.
WhatsApp: Das Snap­chat-Feature ist da – so akti­viert ihr es
Sebastian Johannsen
UPDATEWhatsApp ist der beliebteste Messenger für Smartphones
WhatsApp stellt eine neue Funktion vor, die eure Nachrichten automatisch löschen wird. Trotzdem werden Sicherungen zukünftig noch möglich sein.