Uber und Adidas führen Fitness-Guide für Autofahrer ein

Ihr wollt selbst die paar Minuten im Taxi für die Körperotpimierung nutzen? Dann könnte der Fitness-Guide von Uber euer Wegweiser sein.
Ihr wollt selbst die paar Minuten im Taxi für die Körperotpimierung nutzen? Dann könnte der Fitness-Guide von Uber euer Wegweiser sein.(© 2019 getty images / E+)

Uber hat in Zusammenarbeit mit Adidas und der amerikanischen Tänzerin Megan Roup einen Fitness-Guide fürs Auto herausgebracht: Damit sollen sich Mitfahrer unterwegs zu ihrem nächsten Ziel fit halten.

Um Missverständnisse gleich auszuräumen: Mit den einfachen sechs Fitness-Übungen will Uber Mitfahrer auf dem Rücksitz zu einem kleinen Workout animieren, und nicht den Fahrer hinterm Steuer. Das kurze isometrische  Training ist aber extra für den eng bemessenen Raum im Fahrzeug konzipiert und es kann und soll angeschnallt absolviert werden. Wie soll das denn gehen? Nun ja, vielleicht hilft dieses Bild: Stellt euch einen dicken Käfer vor, der auf seinem Allerwertesten hockt und mit allen Vieren strampelt...

Das sieht der Fitness-Guide von Uber und Adidas für Mitfahrer vor

Die erste Übung heißt übersetzt "Das Power AB" und soll die schrägen Bauchmuskeln ansprechen. Dabei soll man die Arme hinter dem Kopf verschränken und sich im Wechsel schräg nach unten links und rechts zum Vordersitz runterbeugen. Übung Nummer zwei heißt "Knie zur Brust" und beansprucht ebenfalls den Bauch sowie die Arme: Dabei stützt man sich mit den Händen auf dem Sitz auf und hebt die Knie an. Die dritte Übung ist für den Rumpf, heißt "Ellbogen zum Knie Twist" und zielt darauf ab, dass man jeweils einen Ellbogen und das gegenüberliegende Knie zusammenführt.

Das sind die ersten beiden Fitness-Guide für Mitfahrer von Uber, Adidas und der amerikanischen Fitness-Ikone Megan Roup.(© 2019 Uber)

Beim vierten Mini-Workout wird es spannend: Es heißt nämlich übersetzt "Braut-Arme" und bindet eine Damenhandtasche ein. Warum neuerdings gerade heiratswillige Frauen die Zielgruppe für starke Oberarme sind, erschließt sich uns nicht auf Anhieb. Wir dachten immer, dass der Göttergatte seine frisch Angetraute über die Schwelle tragen soll, aber was wissen wir schon. Ob Männer oder Singles die Übung auch machen dürfen und ob es auch ein Laptop als Gewicht tut, lässt Uber offen. Jedenfalls soll die potentielle Braut ihre Handtasche mit ausgestreckten Armen, Handflächen nach oben,  heben und senken – und zwar gleich 25 Mal, während alle anderen Übungen zehn bis zwölfmal wiederholt werden. Donnerwetter, diese Braut-Arme scheinen echt ein Thema zu sein. Dafür ist die fünfte Übung, "Heel Taps", der zweiten sehr ähnlich, mit dem Unterschied, dass hier noch die Füßchen ein bisschen mitstrampeln. Auch die letzte Übung soll den ganzen Körper fordern, indem man bei den "Unter-Knee-Griffen" jeweils ein Bein hebt und die Arme darunter zusammenführt.

Muss man wirklich jede freie Minute zur Körper-Optimierung nutzen?

Das US-amerikanisches Dienstleistungsunternehmen zur Personenbeförderung selbst sagt, mit dem Fitnessprogramm sollen Fahrgäste das Maximum aus ihrer Fahrt herausholen und sicherstellen, dass die Zeit in einem Uber gut genutzt wurde. Aber ist das wirklich sinnvoll?

Wir haben die Übungen jedenfalls noch nicht ausprobiert und sehen auch keinen Anlass: Grundsätzlich sind Fitness-Initiativen ja sinnvoll und jede Art der körperlichen Betätigung ist besser als keine. Ob man seinen Body nun aber unbedingt noch in den paar Minuten in einem fahrenden Auto durch Verrenkungen optimieren muss, statt sich einfach mal zu entspannen und dafür an anderer Stelle ein echtes Workout zu absolvieren, sei dahingestellt. Der Frage, wieviel Bewegung wir wirklich brauchen, sind wir an anderer mal Stelle nachgegangen. Und woran man gute Fitness-Apps erkennt, verraten wir euch ebenfalls im nächsten Artikel.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Watch Active im Test: die sport­li­che Smart­watch
Marco Engelien
Supergeil !19Die Lünette der Galaxy Watch Active lässt sich nicht mehr drehen.
Die Galaxy Watch Active ist Samsungs neuester Versuch, eure Handgelenke zu erobern. Was die kleine Smartwatch draufhat, erfahrt ihr im Hands-on.
Neue Apple AirPods schon dieses Jahr – und mit Noise Cancel­ling?
Francis Lido
Bislang bietet noch keine Version der AirPods Noise Cancelling
Die nächsten AirPods erscheinen offenbar noch 2019. Sie sollen sich durch Noice Cancelling von der Konkurrenz abheben.
Finder­lohn: Honor verliert Handy-Proto­typ in Deutsch­land
Christoph Lübben
Peinlich !7Irgendwo in Deutschland ist ein Honor-Prototyp versteckt (Bild: Honor View 20)
PR-Schachzug oder chaotische Bahnfahrt? Offenbar befindet sich irgendwo in Deutschland der Prototyp eines Honor-Smartphones. Es gibt wohl Finderlohn.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.