UE Boom 2 und Megaboom: Amazons Alexa steht nun auf Knopfdruck bereit

Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter(© 2015 CURVED)

Der Sommer hat begonnen und mehr denn je können wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher wie der Boom 2 und der Megaboom von Ultimate Ears zeigen, was sie können. Speziell diese beiden Modelle haben nun sogar einen weiteren Trick auf Lager. Wie der Hersteller verrät, integriert Ultimate Ears nämlich in beide Geräte Amazons Assistenz Alexa.

Stellt Euch vor, Ihr seid mit Eurem wasserdichten Lautsprecher gerade mitten im Schwimmbecken und möchtet den Song wechseln. Statt nun den Pool zu verlassen und Euer Smartphone zu bedienen, könnt Ihr dank eines Software-Updates auch direkt über den Lautsprecher Amazons Alexa dazu auffordern. Ihr müsst dafür lediglich den Bluetooth-Button am Boom 2 oder Megaboom drücken und den Befehl formulieren.

Viele praktische Befehle

Da Alexa noch weit mehr als nur die Sprachsteuerung der Musikwiedergabe beherrscht, sollt Ihr direkt über die Bluetooth-Boxen auch ebenso leicht Sportergebnisse abfragen oder Pizza bestellen können. Das Update mit der neuen Funktion ist für den Boom 2 und den Megaboom laut Ultimate Ears in den USA, Großbritannien und Deutschland verfügbar. Erforderlich ist außer dem Lautsprecher auch ein kompatibles Android-Gerät. Wie Ultimate Ears anmerkt, werden allerdings Pixel- und OnePlus-Smartphones ebenso wie das Huawei Mate 9 nicht unterstützt.

Auch wenn UE Boom 2 und Megaboom nun Alexa unterstützen, müsst Ihr für die Sprachsteuerung der Musikwiedergabe ohne Zuhilfenahme Eures Smartphones übrigens nicht zwingend auf die Amazon-KI setzen. Schon seit über einem Jahr unterstützen beide Lautsprecher auch die Konkurrenzsysteme Google Now und Siri.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.