Über Google Fotos könnt ihr ab sofort Fotobücher bestellen

In Google Fotos sammelt ihr eure aufgenommenen Bilder
In Google Fotos sammelt ihr eure aufgenommenen Bilder(© 2015 CURVED Montage)

In Google Fotos sammelt ihr künftig nicht nur eure Fotos, ihr könnt sie auch zu Papier bringen. Das Unternehmen hat für Deutschland einen Dienst freigeschaltet, über den ihr direkt aus der App Fotobücher bestellen könnt.

Auf unseren Smartphones tummeln sich unzählige Bilder – zum Beispiel die aus dem letzten Urlaub oder die vom ersten Geburtstag des Kindes. Damit diese nicht irgendwann im Datendschungel verschwinden, sondern zu einer echten Erinnerung werden, setzen viele auf Fotobücher. Ein solches Buch zu erstellen, kann aber auch mühsam sein: "Ihr müsst über verschiedene Geräte und Konten hinweg aus Hunderten von Bildern die besten auswählen, dann die Software downloaden und dutzende Seiten anordnen", findet Google und integriert nun ein Fotobuch-Feature einfach in seine App.

Soft- oder lieber Hardcover?

Die Bücher sollen innerhalb von Minuten erstellt sein. Nutzt dafür entweder euren Computer, euer Tablet oder Smartphone. Eine zusätzliche Software ist nicht notwendig. Das Feature findet ihr auf mobilen Geräten, wenn ihr innerhalb der App links oben auf die drei horizontalen Balken tippt. Im Browser werdet ihr direkt auf der Startseite von Google Fotos in der linken Leiste fündig.

Der Prozess ist relativ einfach, da ihr von Google Schritt für Schritt geführt werdet: Sucht euch zunächst die Fotos eurer Wahl aus. Über eine Suchfunktion soll euch dieser Punkt noch einmal erleichtert werden, da eure Bilder hier von Google bereits nach "Orten, Gegenständen und anderen Merkmalen" geordnet wurden. Diese Option dürfte künftig sogar noch besser funktionieren. Google kündigte auf der I/O 2018 bereits eine optimierte Bilderkennung an.

Praktisch: Bilder mit schlechter Qualität und Duplikate werden angeblich automatisch herausgefiltert. Unternehmt anschließend nur noch einen letzten Feinschliff und fügt zum Beispiel Bildunterschriften hinzu. Ein 20-seitiges Softcover-Fotobuch kostet 12,99 Euro. Für das Hardcover verlangt Google 22,99 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Displays mit Google Assi­stant sind bald prak­ti­scher für die Küche
Christoph Lübben1
Ein Google Home Hub ist offenbar eine gute Küchenhilfe
Google Home Hub, JBL Link View und Co. werden besser in der Küche. Bald gibt es persönliche Rezept-Empfehlungen auf dem Startbildschirm.
Night Sight fürs Google Pixel 3 XL auspro­biert: Tolle Fotos bei wenig Licht
Marco Engelien2
Das Pixel 3 XL macht im Dunkeln noch bessere Fotos.
Bei Tag gehört die Kamera im Pixel 3 XL zu den besten Smartphone-Knipsen. Der neue "Night Sight"-Modus sorgt nun auch im Dunklen für tolle Ergebnisse.
Google Uhr kann mit Wecker künf­tig euer Licht einschal­ten
Christoph Lübben
Mehr als Datum und Zeit: Die Google-Uhr-App erweitert die Wecker-Funktion um Routinen
Demnächst kann die Google Uhr mehr als nur einen Weckton abspielen. Routinen sollen euch die Steuerung von Smart-Home-Geräten und Co. ermöglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.