Übernimmt Kate Winslet eine Rolle im Steve Jobs Biopic?

Kate Winslet ist angeblich im Gespräch für die Rolle von Steve Jobs' Tochter
Kate Winslet ist angeblich im Gespräch für die Rolle von Steve Jobs' Tochter(© 2014 Flickr.com / Maggie)

Ein neuer Name für die Besetzungsliste des Steve Jobs-Biopics: Angeblich befindet sich Kate Winslet in Verhandlungen für die weibliche Hauptrolle in der Verfilmung des Lebens des Apple-Gründers. Dies berichtet zumindest Variety ganz exklusiv. Damit könnte sie den Part übernehmen, für den eigentlich Natalie Portman vorgesehen war.

Mittlerweile könnte man alleine mit den Nachrichten rund um den Steve Jobs-Film ein vollständiges Drehbuch verfassen. Neuesten Gerüchten zufolge ist nun auch der Name Kate Winslet in der langen Reihe der angeblichen Verpflichtungen für Danny Boyles kommende Jobs-Biografie aufgetaucht. Der "Titanic"-Star könnte demnach die Rolle von Jobs' Tochter Lisa Brennan-Jobs übernehmen, was jedoch bisher von keiner Seite bestätigt ist.

Steve Jobs-Biografie: die große Unbekannte

Vor Kurzem geisterte noch Natalie Portman als Besetzung für Jobs' Tochter durch die Medien. Allerdings gleicht die Besetzung für den Film über den Apple-Boss bisher einem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel. Nach dem Absprung von George Clooney, Leonardo DiCaprio und Christian Bale steht immerhin Michael Fassbender wohl als Hauptdarsteller fest. Zudem soll Seth Rogen den Part von Steve Wozniak übernehmen. Dank des Sony Leaks ist zudem vor Kurzem ans Licht gekommen, dass auch "Boardwalk Empire"-Darsteller Michael Stuhlbarg eine Rolle in dem Film bekommt. Weiterhin ein Gerücht ist dagegen die Besetzung von Jessica Chastain.

Bis die Steve Jobs-Biografie in die Kinos kommt, wird es also garantiert noch diverse weitere Gerüchte um den Film geben. Ein Kinostart steht wiederum noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Blue­tooth 5 kommt: Galaxy S8 könnte neuen Funk­stan­dard bereits unter­stüt­zen
Christoph Groth
Wird der Nachfolger des Galaxy S7 und 7 Edge Bluletooth 5.0 unterstützen?
Vierfache Reichweite und doppelt so schnell: Bluetooth 5 übertrumpft seinen Vorgänger wie erwartet – womöglich auch schon im Galaxy S8.
Apple will Filme bei iTunes schon zwei Wochen nach ihrem Kino­start anbie­ten
Michael Keller1
Filme sollen bei iTunes künftig wesentlich schneller zur Verfügung stehen als bisher
Apple will Filme bei iTunes künftig früher anbieten dürfen – Gerüchten zufolge sogar noch während diese im Kino laufen.
Galaxy S8: Display mit virtu­el­lem Home­but­ton soll komplette Front bede­cken
Guido Karsten6
Naja !5Das Galaxy S8 soll vorne noch mehr Display zeigen als dieses CURVED/labs-Konzept
Das Galaxy S8 soll ein sogenanntes "All-Screen-Design" erhalten, heißt es aus Insiderquellen. Außerdem sei fraglich, ob das Gerät im März erscheint.