Ultrapack: Einmal Smartphone aufladen in 15 Minuten

Her damit !17
Das Ultrapack ist zwar groß, aber oho
Das Ultrapack ist zwar groß, aber oho(© 2014 Youtube/unucase)

Wer viel unterwegs ist, hat oftmals nur wenig Zeit und Möglichkeiten sein Smartphone zu laden. Genau an diese Menschen richtet sich jetzt die US-Firma Unu Electronics mit ihrem Ultrapack. Der kleine Kasten ist schneller aufgeladen als alle anderen mobilen Energiequellen.

Gerade einmal 15 Minuten benötigt Ultrapack, um genug Energie aufzuladen, um damit einen Smartphone-Akku komplett zu füllen. So wirbt jedenfalls der Hersteller Unu Electronics für sein neuestes Produkt. Und der New-York-Times-Mitarbeiter Farhad Manjoo bestätigt das. Er hat das Gerät getestet und ist regelrecht begeistert von ihm. Sein Dilemma kennen sicher viele: Der Akku des Smartphones ist so gut wie leer, aber Ihr habt nur wenige Minuten lang eine Steckdose zur Verfügung. Statt jetzt Euer Smartphone an die Leitung zu hängen und damit ein paar Prozent mehr Energie in den Akku zu bekommen, könnt Ihr einfach das Ultrapack mit der Steckdose verbinden. Dieses lädt sich dann blitzschnell auf und anschließend könnt Ihr diese Energie zum Laden des Smartphones verwenden.

Zwei verschiedene Varianten für 100 oder 60 Dollar

Laut Hersteller lädt sich das Ultrapack achtmal schneller auf als vergleichbare mobile Energiequellen. Der New-York-Times-Mitarbeiter nennt es ganz pathetisch sogar einen Lebensretter.

Das Ultrapack gibt es in zwei Ausführungen. Die große, 99,99 Dollar teure Version, ist mit einer Länge von 13,6 Zentimetern etwa so groß wie eine Brieftasche. Innerhalb von anderthalb Stunden ist es vollständig aufgeladen und fasst genügend Energie, um ein Smartphone etwa viermal komplett zu laden. Die kleinere Version für 59,99 Dollar fasst immerhin noch ein Drittel der Energie des großen Bruders, was für eine komplette Smartphone-Ladung reichen soll.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.