So fürchterlich klingt Britney Spears unbearbeitet

Peinlich !5
Wenn es um Live-Auftritte geht, setzt Britney Spears offenbar lieber auf Playback
Wenn es um Live-Auftritte geht, setzt Britney Spears offenbar lieber auf Playback(© 2014 Facebook/britneyspears)

Das Popstar Britney Spears nicht unbedingt das beste Stimmorgan hat, ist eine Binsenweisheit. Ihre Show in Las Vegas soll angeblich sogar Vollplayback sein. Wie sich Britney ohne Auto-Tune anhört, kann nun dank eines geleakten und unbearbeiteten Tracks "bewundert" werden.

Die Stimme von Britney Spears ist ein beliebtes Ziel für Lästereien. Immer wieder wird der 32-Jährigen vorgeworfen, ihre Konzerte aus Angst vor Häme gleich komplett in Vollplayback zu absolvieren. Alle Britney-Hater bekommen nun neues Futter: Im Internet ist vor wenigen Tagen ein Audio-Clip aufgetaucht, der den Britney-Song "Alien" vom Album "Britney Jean" (2013) ohne Auto-Tune zeigt – und der nun immer mehr für Gesprächsstoff sorgt.

Produzent betreibt Schadensbegrenzung

Vor allem Vergleiche mit der fertigen Auto-Tune-Version lassen erkennen, dass Britney Spears bestenfalls keinen guten Tag bei der Aufnahme erwischt hatte. Weil sich die unbearbeitete Britney inzwischen zum viralen Hit entwickelt hat, betreibt Produzent William Orbit Schadensbegrenzung.

"Liebe Musik-Freunde, ich habe mir den Britney-Link angehört, über den alle diskutieren […] Ich will noch einmal bekräftigen, dass JEDER Sänger am Anfang einer langen Session am Mikrofon eine Vielzahl von Stimmübungen unternimmt, um sich aufzuwärmen", erklärte Orbit am Sonntag in einem Statement auf Facebook.

Solche Warmups seien aber nicht dafür gedacht, von Millionen Menschen gehört zu werden, empört sich der Produzent von Britney Spears weiter. Böse Stimmen würden jedoch behaupten, dass der Song "Alien" auch mit Auto-Tune nicht zu Britneys Sternstunden gehört.


Weitere Artikel zum Thema
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
Jabra Elite Sport: die In-Ears mit einge­bau­tem Fitness-Coach im Test
Tina Klostermeier
Die Jabra Elite Sport mit Lade-Etui
Die Bluetooth-Hörer "Jabra Elite Sport" wollen das Fitness-Coaching neu erfinden. Ob sie ihr Geld wert sind, klären wir im Test.