Und nun zum Wetter mit Google Maps

Google Maps ist für viele schon zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden. Mal eben schnell nachschauen, wo genau eigentlich Honululu liegt, wie man von Hamburg nach München kommt oder wo der Nachbar gerade im Urlaub ist – all das geht wunderbar schnell und einfach mit Google Maps.

Und der Kartendienst kann noch so einiges mehr. Zukünftig wartet Google Maps mit einer weiteren neuen Funktion auf, die sicherlich auch großen Zuspruch finden wird, wenn wir mal ein bisschen orakeln dürfen.

Denn Google Maps hat ein neues Layer bekommen, das Wetterdaten einblendet. Aktivieren kann man die Ebene rechts oben, wo man auch die Verkehrsinformationen findet. Das neue Layer funktioniert weltweit. Aktiviert man es, werden für jeden Ort, der auf der Karte sichtbar ist (also je nach Zoomfaktor) die aktuellen Temperaturen angezeigt. Bei Klick auf den Ort gibt’s dann detailliertere Wetterinformationen wie beispielsweise die vorausgesagten Höchst- und Tiefsttemperaturen für den jeweiligen Tag. Ebenfalls angezeigt wird eine Wettervorhersage für die kommenden vier Tage. Außerdem gibt es noch Links zur stündlichen Vorhersage und zur 10-Tages-Prognose.

Für die Wetter-Anzeige bei Google Maps arbeitet der Internetriese mit weather.com zusammen, die Daten stammen vom US Naval Research Lab. Mit der neuen Wetter-Funktion kann man mit Hilfe von Google Maps eine umfassende Reiseplanung vornehmen. So weiß der Nutzer nicht nur, wie er von A nach B kommt, sondern bekommt auch gleich eine Einschätzung darüber, was er an Gepäck mitnehmen muss – T-Shirt oder Wintermantel, Regen- oder Sonnenschirm.