Unfertige Star Wars "Clone Wars"-Folgen online abrufbar

Star Wars-Fans können die unfertigen Folgen der sechsten "Clone Wars"-Staffel nachsehen.
Star Wars-Fans können die unfertigen Folgen der sechsten "Clone Wars"-Staffel nachsehen.(© 2014 Lucasfilms)

Die animierte TV-Show "The Clone Wars" musste Lucasfilms nach der Disney-Übernahme einstellen. Das nicht veröffentlichte Material stellt die Filmproduktion ins Netz.

Unvollständige Folgen kostenlos erhältlich

Neues Futter für Star Wars-Fans: Vergangenes Jahr musste Lucasfilms die Produktion der Zeichentrick-Serie "The Clone Wars" einstellen. Grund dafür war die Übernahme des Filmstudios durch den Medienkonzern Disney. Die unveröffentlichten und nicht vollständigen Folgen sind jedoch ab sofort abrufbar.

Die sechste Staffel der Fernsehserie war gerade in Arbeit, als Lucasfilms das Projekt beenden musste. Im Februar veröffentlichte Netflix die bis dahin fertig produzierten Episoden. Jetzt erlauben sich die Produzenten, das restliche Material auf der Star Wars-Website zum kostenlosen Streaming anzubieten.

Hintergrund zu "Clone Wars"

"The Clone Wars" startete im Jahr 2008. Vier Folgen fehlten der Staffel noch zur Vervollständigung, die Animationen waren nicht fertig produziert. Zusätzlich zum unfertigen Material veröffentlichen die Produzenten auch ein Video, in dem sie über die Hintergrundgeschichte des Zeichentricks erzählen.

Aktuell ist Lucasfilms mit den Dreharbeiten zu "Star Wars 7" beschäftigt. Der neue Spielfilm soll im Dezember 2015 in die Kinos kommen. Um die Produktion bis dahin so gut wie möglich geheim zu halten, müssen Drohnen von unwillkommenen Paparazzi abgewehrt werden. Im Netz tauchten bereits Luftaufnahmen vom Set auf.


Weitere Artikel zum Thema
Fargo: Trai­ler zu Staf­fel 3 ist da
Ewan McGregor als Emmit Stussy in der dritten Staffel von Fargo
Die dritte Staffel von Fargo startet ab dem 19. April in den USA. Im Trailer ist auch Ewan McGregor zu sehen, der in eine Doppelrolle schlüpft.
Waipu, Magine und Zattoo: Die Stre­a­ming-Alter­na­ti­ven zu DVB-T2 im Vergleich
Jan Johannsen4
Die Apps von Magine, Zattoo und Waipu
Für den Umstieg auf DVB-T2 braucht Ihr neue Hardware und ein Privatsender-Abo. Oder Ihr nutzt Streaming-Anbieter wie Waipu, Magine und Zattoo.
Netflix lässt Euch den Vorspann über­sprin­gen und Filme mit Daumen bewer­ten
Guido Karsten3
Gerade beim Binge Watching von Serien können lange Intros stören
Netflix hat sich eine tolle neue Verbesserung überlegt: In einigen Serien könnt Ihr nun mittels eines neuen Buttons den Vorspann überspringen.