Update auf Android 7.1.1 führt auf dem ZTE Axon 7 zu Problemen

Unfassbar !25
Das Update auf Android 7.1.1 Nougat solltet Ihr für das ZTE Axon 7 noch nicht herunterladen
Das Update auf Android 7.1.1 Nougat solltet Ihr für das ZTE Axon 7 noch nicht herunterladen(© 2016 ZTE)

ZTE hat für das Axon 7 bereits Ende März 2017 das Update auf Android 7.1.1 Nougat veröffentlicht und damit auch den Support für Googles Virtual Reality-Plattform Daydream VR hergestellt. Wie Caschys Blog nun berichtet, birgt die frische Firmware aber noch Probleme, die so schwerwiegend sind, dass Ihr besser die Finger von dem Update lassen solltet.

Was ist da schiefgegangen? Das Update für das ZTE Axon 7 enthält nicht einfach nur kleinere Bugs, die hier und da vielleicht einmal zu einer Verzögerung beim Aufrufen von Apps führen, sondern wirklich schwerwiegende Fehler. Ist die Aktualisierung auf Android 7.1.1 installiert, heißt es beispielsweise in den Einstellungen des Smartphones, dass keine Gerätezertifizierung durch Google vorliegt. Allein Googles Erläuterungen zu diesem Status lesen sich bereits sehr abschreckend.

Unsicher und schwere Bugs

Wie es in der Erklärung zum Status "nicht zertifiziert" heißt, können betroffene Geräte beispielsweise unsicher sein, möglicherweise können auch keine weiteren System-Updates durchgeführt werden. Es liegt zudem auch keine Garantie vor, dass installierte Google-Apps echt sind und wirklich von Google stammen. Anwendungen können außerdem Fehler verursachen und unter Umständen nicht ordnungsgemäß funktionieren. Es heißt auch, Daten werden möglicherweise nicht richtig auf dem Gerät gesichert.

Von der fehlenden Zertifizierung abgesehen leidet das ZTE Axon 7 nach dem Update aber auch unter Bugs: Bluetooth-Verbindungen reißen ab, der Google Assistant ist nicht mehr verfügbar und ein essenzielles Programm wie WhatsApp soll nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Solltet Ihr das Update auf Android 7.1.1 noch nicht auf Eurem Gerät installiert haben, lasst lieber die Finger davon, bis ZTE die Fehler behoben hat. Es bleibt zu hoffen, dass der Hersteller sich schnell um das Axon 7 kümmert und die weitere Verteilung der Firmware stoppt.