Update für OS X Yosemite soll Wi-Fi-Probleme lösen

WLAN funktioniert auf Yosemite-Macs nicht immer so, wie es sollte
WLAN funktioniert auf Yosemite-Macs nicht immer so, wie es sollte(© 2014 Apple)

Wo das erste Update nicht geholfen hat, muss ein zweites her: Apple hat eine zweite Beta-Version zu OS X 10.10.2 zum Download freigegeben – und die soll sich offenbar endlich den WLAN-Problemen von Yosemite annehmen.

Klar und deutlich steht es in der Beschreibung des Beta-Updates: "Focus Areas: Wi-Fi". Das ist auch schon das einzige, was Apple eingetragenen Entwicklern zum Build 14C78c von OS X 10.10.2 mitzuteilen hat, den Beta-Tester nun über den Mac App Store oder in Apples Dev Center herunterladen und zur eingehenden Prüfung installieren können. Damit erhärtet sich der Eindruck, dass OS X Yosemite mit seinem zweiten Update, sobald dieses denn der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, keine neuen Features, sondern lediglich Performance-Verbesserungen und Bugfixes erhalten wird.

Das neue Yosemite-Update soll offenbar verschleppte Mankos ausbügeln

Seit der Veröffentlichung von OS X Yosemite klagen Nutzer des aktuellen Mac-Betriebssystems über Probleme mit WLAN-Verbindungen. Diesen konnte das erste Yosemite-Update auf Version 10.10.1 nicht beikommen, was einer der Gründe sein dürfte, weshalb schon wieder ein neues Update unterwegs ist. Dieses hat in Apples üblichen zwei-Wochen-Turnus nun den zweiten Beta-Build erreicht. Wann die neue Software-Version fertiggestellt und für alle Nutzer von OS X Yosemite zum Download freigegeben werden soll, ist aktuell nicht in Aussicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 soll wie Galaxy S8 Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
Guido Karsten3
Der Fingerabdrucksensor des iPhone 8 könnte sich erstmals auf der Rückseite befinden
Laut bisherigen Gerüchten will Apple den Fingerabdrucksensor des iPhone 8 in das Display integrieren, Vielleicht ist der Plan aber viel langweiliger.
iOS 10.3 beschert eini­gen Nutzern mehrere Giga­byte an freiem Spei­cher
1
Ein iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher soll stark vom Update auf iOS 10.3 profitieren
iOS 10.3 räumt auf dem iPhone auf: Offenbar sorgt das Update für mehr freien Speicherplatz. Vermutlich hängt dies mit dem Dateisystem APFS zusammen.
Apple verteilt erste Beta zu iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2
Guido Karsten
Nach dem Release von iOS 10.3 folgt nun schon die erste Beta zum nächsten Update
Nach dem finalen Release ist vor der nächsten Beta: Kaum ist iOS 10.3 erschienen, hat Apple die iOS 10.3.2 Beta 1 veröffentlicht.