Google Pixel 4: Update verbessert 90-Hz-Modus – außer bei diesen Apps

UPDATE
Das Update bessert beim Display des Google Pixel 4 nach
Das Update bessert beim Display des Google Pixel 4 nach(© 2019 Google)

Update (6. November 2019, 16:15 Uhr): Einige Apps scheinen von dem Update des 90-Hz-Modus ausgenommen zu sein. Sie stehen sozusagen auf einer Blacklist. Betroffen sind Google Maps, Pokemon Go und Waze. Dies geht aus dem Quellcode für Android hervor. Dort steht, dass bei jenen Anwendungen die Anzeige mit 90 Hz "nicht gut funktioniert" und das Display des Pixel 4 daher in den 60-Hz-Modus wechselt.

Ansonsten profitiert ihr seit dem Update viel häufiger von der flüssigeren Bildschirmdarstellung, wie Journalist Ben Schoon auf Twitter schreibt. Auf seinem Google Pixel 4 XL war der 90-Hz-Modus vor dem Update zu 5 Prozent aktiv, seit der Aktualisierung stieg der Anteil auf 30 Prozent. Zudem bemerkte er – und das dürfte ein wichtiger Aspekt sein – keinen besonders negativen Einfluss auf die Akkulaufzeit.

Ursprünglicher Artikel:

Google hat das erste größere Update für das Pixel 4 veröffentlicht. Der Patch dreht an einigen Stellschrauben: Eine Neuerung betrifft unter anderem das 90-Hz-Display. Für dieses musste sich der Hersteller zwischenzeitlich von der Konkurrenz verspotten lassen.

Eine der sechs Verbesserungen betrifft das "Smooth Display" und damit exklusiv das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL: Ihr könnt euer Gerät ab sofort auch im 90-Hz-Modus nutzen, wenn die Bildschirmhelligkeit unter 75 Prozent liegt. Bisher wechselte das Handy in solchen Fällen automatisch in den 60-Hz-Modus, weshalb sich unter anderem OnePlus über Google lustig machte. Durch die höhere Bildwiederholrate wirken Animationen auf dem Display flüssiger. Das Feature verkürzt aber die Akkulaufzeit.

Pixel 4: Google justiert bei der Kamera nach

Zudem optimiert Google die Qualität der Kamera für seine aktuelle Pixel-Generation. Der Hersteller geht allerdings nicht ins Detail und verschweigt, in welchen Bereichen ihr nun von Verbesserungen profitiert. Bereits zuvor ermöglichte das Pixel 4 sehr ordentliche Bilder – insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass das Smartphone weniger Kameras hat als die Konkurrenz.

Weitere Verbesserungen betreffen den Google Assistant. Der Patch richtet sich an das Pixel 2 (XL) und Pixel 3 (XL). In der dritten Generation dürft ihr euch außerdem über eine klarere Audio-Qualität des unteren Lautsprechers freuen.  Die Entwickler beseitigten zudem einen Bug, der beim Starten einiger Geräte auftrat. Jene Änderung betrifft auch das Pixel 3a (XL), welches Google mit den bisher genannten Aktualisierungen nicht adressiert hat.

Mit Xbox-Controller verbinden

Mit allen Pixel-Geräten könnt ihr euch ab sofort auch mit einem Xbox Controller per Bluetooth verbinden. Zudem darf der Android-Sicherheitspatch für November 2019 nicht fehlen. Diesen erhalten Pixel-Nutzer in diesem Monat überraschenderweise nicht als Erstes. Samsung war mit dem Update für das Galaxy S10 schneller.

Google installiert die Systemupdates automatisch auf eurem Gerät. Wenn ihr aber selbst prüfen wollt, ob die neueste Version für euer Google Pixel 4 verfügbar ist, wechselt ihr auf eurem Smartphone in die Einstellungen. Tippt dort auf "Sicherheit" und "Sicherheitsupdate". Folgt nun den Anleitungen auf eurem Display.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: Der Spiele-Stre­a­ming­dienst im Hands-On
Lukas Klaas
Google Stadia will Abonnenten eine Vielzahl an Games in höchster Qualität bieten - immer und überall.
Morgen kommt Google Stadia auf den Markt: Alles zu dem Streaming-Dienst für Spiele in höchster Qualität erfahrt ihr hier in unserem Hands-On.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Unfassbar !6Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.
Samsung Galaxy S10: Vierte Android-10-Beta in Deutsch­land verfüg­bar
Francis Lido
UPDATEHer damit !11Die Android-10-Beta kommt auf alle Modelle der Galaxy-S10-Reihe
Samsung Galaxy S10, S10+ und S10e bekommen derzeit die Beta zu Android 10. In Kürze soll die Testversion auch erste Geräte in Deutschland erreichen.