USB 3.2: Das steckt hinter dem neuen Standard

Wahrscheinlich unterstützt nur der USB-C-Anschluss die volle Übertragungsleistung von USB 3.2 Gen 2x2
Wahrscheinlich unterstützt nur der USB-C-Anschluss die volle Übertragungsleistung von USB 3.2 Gen 2x2(© 2019 CURVED)

Der USB-Standard hat sich in den letzten Jahren spürbar verändert – und zwar nicht nur optisch. Dank USB-C-Steckern können Kabel nicht mehr falsch herum gehalten werden. Doch wird die Übertragung über den "Universal-Serial-Bus" auch immer schneller, wie nun die Spezifikationen von USB 3.2 zeigen.

Das Konsortium hinter der Weiterentwicklung des USB-Standards hat jene Leistungsdaten nun mit den offiziellen Bezeichnungen veröffentlicht. Diese sollen in Zukunft auch auf den Verpackungen entsprechend ausgestatteter Geräte zu finden sein. Wer gehofft hat, dass es einfach und unkompliziert ist, hat leider das Nachsehen. Dies geht aus einem Bericht von The Verge hervor.

Wieso USB 3.2 Gen 2x2?

Offenbar haben sich die Experten nämlich überlegt, auch den zuletzt eingeführten USB-Standards neue Namen zu geben. Das, was ursprünglich mal als USB 3.0 entwickelt wurde, heißt nun beispielsweise USB 3.2 Gen 1. Der Standard garantiert eine  Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 5 Gigabit pro Sekunde (Gbps). Besonders verstörend: Zwischenzeitlich hieß dieser Standard auch schon USB 3.1.

Der Übertragungsstandard mit bis zu 10 Gbps hieß ursprünglich USB 3.1, dann USB 3.1 Gen 2 und nun USB 3.2 Gen 2. Als neuer Standard soll in diesem Jahr USB 3.2 Gen 2x2 mit 20 Gbps eingeführt werden. Der etwas merkwürdige Name rührt daher, dass hier zwei Leitungen parallel Daten mit je 10 Gbps übertragen. Diese Geschwindigkeit könnte dem Bericht nach auch dem USB-C-Anschluss vorbehalten sein, während die übrigen Übertragungsstandards im Grunde auch von Kabeln mit USB-A- oder Micro-USB-Anschlüssen gewährleistet werden könnten.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi-Event ange­kün­digt: Diese Geräte erwar­ten uns wohl
Francis Lido
Das Xiaomi Mi Band 5 startet bald endlich auch in Deutschland – mit NFC?
In wenigen Tagen wird Xiaomi neue Produkte vorstellen. Eines davon ist wohl die europäische Version des Xiaomi Mi Band 5. Was erwartet uns sonst noch?
Xiaomi Mi 10 Pro Plus: Super-Flagg­schiff in Sicht
Michael Keller
Erhält das Xiaomi Mi 10 Pro (Bild) einen noch hochklassigeren Ableger?
Hat Xiaomi für 2020 noch ein Ass im Ärmel? Angeblich plant das Unternehmen ein Super-Flaggschiff – unter dem Namen "Xiaomi Mi 10 Pro Plus".
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.