Valentinstag-Aktion: Google+ lässt Herzchen regnen

Kussszenen wie diese verziert Auto Awesome ganz automatisch
Kussszenen wie diese verziert Auto Awesome ganz automatisch(© 2014 CC: Flickr / Ariadna Bruna)

Google hat sich zum Valentinstag für sein soziales Netzwerk etwas Süßes einfallen lassen, wie AndroidCentral berichtet. Wer ein Bild in Google+ hochlädt, kann darauf hoffen, dass es vom integrierten Foto-Tool Auto Awesome auf witzige Weise mit einem romantisch animierten Herzchen-Effekt versehen wird.

Algorithmus erkennt Kussszenen

Wer seiner Herzensdame oder dem Angebeteten eine solche Freude über Google+ machen möchte, sollte nach Möglichkeit ein Foto für den Upload auswählen, auf dem gerade ein Kuss ausgetauscht wird. Nun kommt es darauf an, ob der Google-Algorithmus die romantische Szenerie als solche erkennt. Klappt das Ganze, sollte nach dem Hochladen eine Meldung erscheinen, die auf einen neuen Auto Awesome Foto-Effekt hinweist. Das hochgeladene Bild ist nun mit umherschwebenden kleinen Herzchen versehen.

Google hatte schon immer ein Faible für Aktionen zu bestimmten Feiertagen und Jubiläen. Auch das Google Doodle, das jeden Tag passend zu aktuellen und vergangenen Geschehnissen ein anderes Design erhält, ist berühmt und mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Internets geworden.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth5
Her damit !6So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.