Valve Index angekündigt: Das VR-Headset könnte im Frühjahr 2019 erscheinen

Drei Jahre nach der HTC Vive (Bild) kommt 2019 das erste eigene VR-Headset von Valve
Drei Jahre nach der HTC Vive (Bild) kommt 2019 das erste eigene VR-Headset von Valve(© 2016 CURVED)

Steam-Betreiber und Spiele-Entwickler Valve plant ein eigenes VR-Headset, das gilt seit Langem als offenes Geheimnis. Nun steht fest: Es wird Valve Index heißen und möglicherweise noch dieses Frühjahr erscheinen. Das geht aus einem Teaser auf Steam hervor.

Das Bild zeigt die kommende VR-Brille und ist mit den Worten "Ugrade your Experience" (übersetzt: "Werte dein Erlebnis auf") versehen. Ein Schriftzug auf dem abgebildeten Gerät verrät, dass der Hersteller das Headset wohl "Valve Index" nennen wird. Der Hinweis auf "Mai 2019" bedeutet wohl, dass in diesem Monat der Launch oder die Enthüllung stattfindet. In dem Tweet am Ende dieses Artikels könnt ihr euch den Teaser anschauen.

Was der Teaser noch verrät

Weitere Details nennt der Hersteller auf der Steam-Seite nicht. In dem Foto sind aber offenbar einige Hinweise versteckt. Um diese zum Vorschein zu bringen, hat ArsTechnica das schattige Bild aufgehellt und den Kontrast erhöht. Dadurch lassen sich sechs Punkte auf dem Gehäuse des VR-Headset erkennen.

Diese könnten der Webseite zufolge dafür sprechen, dass Valve Index einen sogenannten "Outside-Tracking-Sensor" bietet. Die beiden großen Linsen wiederum sprächen für "Inside-Out-Tracking". Dadurch könnten sich VR-Spieler frei im Raum bewegen, ohne dafür externe Kameras aufstellen zu müssen.

Außerdem ist ein großer Schieberegler zu erkennen, über den sich Valve Index vermutlich auf eure Interpupillardistanz (IPD) abstimmen lässt. Eine solche Einstellungsmöglichkeit ist ein übliches Feature von VR-Brillen. Es ist für Nutzer vorgesehen, deren Augenabstand vom Durchschnitt abweicht. Valve hat bereits Erfahrung mit VR-Hardware: Das Unternehmen war unter anderem an der Entwicklung der HTC Vive beteiligt.


Weitere Artikel zum Thema
Mein 5G Podcast: Wie das Mobil­fun­knetz unse­ren Wäldern helfen kann
Guido Karsten
Mit 5G-Sensornetzwerken könnten Förster bei ihrer Arbeit auf Echtzeitdaten zum Status der Wälder zurückgreifen.
Neue Folge des Telefónica-Podcasts Mein G: Dr. Friedrich Förstner vom Startup foldAI erklärt im Interview, wie 5G sogar unseren Wäldern helfen kann.
Ulti­ma­ti­ves Gaming-Smart­phone kommt: Asus ROG Phone III hat einen Termin
Christoph Lübben
Her damit5Das erste Asus ROG Phone erschien Anfang 2019
Ein neues Gaming-Smartphone erscheint noch im Juli 2020: Das Asus ROG Phone III wird schon bald angekündigt. Doch was bringt es mit?
Apple Watch rettet sogar Ärzten das Leben
Michael Keller
Die Apple Watch hat schon vielen Menschen das Leben gerettet
Die Apple Watch ist nicht nur für Laien nützlich, sondern auch für Profis: Das EKG-Feature soll nun einem Arzt in den USA das Leben gerettet haben.