Verfilmung der Steve Jobs Biografie: Prominente Mitstreiter

Gleich zwei prominente Neuzugänge kann Sony vermelden: An der Verfilmung von Steve Jobs' Biografie werden Oscar-Preisträger Aaron Sorkin („The Social Network“) und Apple-Mitbegründer und Weggefährte von Jobs Steve Wozniak beteiligt sein.

Aaron Sorkin soll das Drehbuch zum Steve Jobs-Film von Sony schreiben. Im letzten Jahr bekam er bereits einen Oscar für sein Drehbuch zum Facebook-Film „The Social Network“. Noch tappt Sorkin nach eigenen Angaben im Dunkeln, wie das Drehbuch aussehen wird. Er suche noch einen Aufhänger, einen Punkt im Leben von Steve Jobs, ein Spannungsmoment.

Jemand will etwas, aber etwas steht ihm im Weg. Er will das Geld, er will das Mädchen oder er will einfach nur nach Philadelphia – völlig egal. Ich muss genau diesen Moment finden und ich werde ihn finden. Ich weiß nur noch nicht, was es ist.

Steve Wozniak als Berater

Er wisse noch nicht, was er schreiben wird, aber er weiß genau, was er nicht schreiben wird: "Es kann keine Geradeaus-Biografie sein, weil es sehr schwierig ist die Von-der-Wiege-bis-ins-Grab-Struktur zu schaffen". Bei der Findung der Story wird ihm Medienberichten zufolge daher Steve Wozniak als Berater unter die Arme greifen. Steve Wozniak soll das Film-Team sowohl in technologischen Belangen beraten als auch Einblicke in Leben und Schaffen von Steve Jobs geben. Obwohl Woz sich bereits Mitte der 1980er Jahre aus dem Unternehmen Apple zurückgezogen hat, war er weiterhin ein enger Freund und Weggefährte von Steve Jobs und wird auch heute noch als Mitarbeiter von Apple geführt.