Verfolgt Facebook mit Moves bald jeden Eurer Schritte?

Facebook hat Moves übernommen – dies verkündete der Hersteller der Activity-Tracking-App auf dem Firmenblog. Facebook kauft damit das gesamte Team von ProtoGeo Oy ein und nimmt die Finnen bei sich auf. Die App soll zunächst aber wie gehabt weiterlaufen.

Moves ist eine kostenlose Fitness-App, die auf gängigen Smartphones ohne extra Hardware funktioniert. Das kleine Programm zeichnet dabei im Hintergrund laufend Eure Bewegungen und Aktivitäten auf und erstellt so ein Bewegungstagebuch. Die App kommt im Dauerbetrieb ohne GPS aus, wodurch die Akkulaufzeit der meisten Smartphones nicht unter einen Tag fallen sollte.

Neben einem automatischen Schrittzähler, der Bewegungsabläufe wie Gehen, Laufen oder Radfahren automatisch erkennt, könnt Ihr andere Aktivitäten wie Fitnesstraining manuell eingeben. Am Ende kommt dann ein tägliches Trainingsprofil heraus, das unter anderem Euren Kalorienverbrauch errechnet. Mit insgesamt 4 Millionen Downloads für iOS und Android ist Moves ein durchaus erfolgreiches Fitness-Tool.

Moves-Nutzer sollen keine Angst um ihre Daten haben

Mit dem im Januar 2012 gegründeten Startup übernimmt Facebook ein weiteres vielversprechendes Jungunternehmen. Anders als bei der Übernahme von Oculus Rift und WhatsApp veröffentlichte Facebook bisher nicht den Kaufpreis, der für Moves gezahlt wurde. Sorgen über die Übertragung von Moves-Nutzerdaten in das Facebook-Netzwerk versucht der App-Hersteller gar nicht erst aufkommen zu lassen: Die App soll vom Sozialen Netzwerk unabhängig betrieben werden und sich keinerlei Datenbasis teilen.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller7
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !13Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.