Vergleich: Galaxy S6 mit Kamera von Samsung oder Sony

Peinlich !34
Im Samsung Galaxy S6 ist Kamera nicht gleich Kamera
Im Samsung Galaxy S6 ist Kamera nicht gleich Kamera(© 2015 CURVED)

Die unterschiedlichen Kamera-Sensoren im Samsung Galaxy S6 führen zu Qualitätsunterschieden bei den Fotos – zu diesem Ergebnis kommt ein umfangreicher Vergleichstest, in dem die Kameras mit Sensor von Samsung und mit Sensor von Sony bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen getestet wurden.

Wie Anfang Mai bekannt wurde, verwendet Samsung beim Galaxy S6 und Galaxy S6 edge nicht immer den gleichen Sensor für die Kamera. Die Ursache dafür soll ein Engpass bei dem eigentlich benutzten IMX240-Sensor von Sony sein, der Samsung dazu zwingt, den eigenen ISOCELL-Sensor zu verbauen. Dass die beiden Sensoren nicht absolut gleichwertig sind, zeigt ein Test von SamMobile.

Sony bei Tageslicht besser, Samsung im Dunkeln

Für den Test hat SamMobile Bilder mit zwei Versionen des Galaxy S6 geschossen, die jeweils den anderen Sensor verwenden. Um die Situation des durchschnittlichen Nutzers zu simulieren, wurden alle Bilder im Auto-Modus aufgenommen.

In den Resultaten erweist sich der IMX240 von Sony vor allem bei Tageslicht als klarer Sieger: Die Fotos besitzen dynamischere und wärmere Farben und weisen zudem mehr Tiefe auf. Der ISOCELL hingegen liefert bei schlechten Lichtverhältnissen eine originalgetreuere Farbwiedergabe als der Sensor von Sony.

Das bedeutet, dass nicht alle Besitzer eines Galaxy S6 oder S6 edge mit ihren Geräten identische Fotos machen können. Samsung selbst gab diesen Umstand zwar zu, lieferte aber weder eine Erklärung noch eine Entschuldigung: "Das Galaxy S6 und S6 edge benutzen Kamera-Sensoren von mehreren unterschiedlichen Lieferanten. Wie alle Technologie, die in unseren Produkten verwendet wird, stimmen sie mit unseren strengen globalen Standards für Qualität und Leistung überein."

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen1
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
"Fort­nite"-Update: Die In-Game-Turniere sind da
Francis Lido
In "Fortnite"-Turnieren erhaltet ihr für ausgeschaltete Gegner Punkte
Es wird ernst: "Fortnite" bietet nun einen Turniermodus, der den Wettbewerb zwischen den Spielern intensivieren dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.