Verhandlungen über Facebook Home auf dem iPhone

Kurz nach US-Start der neuen Facebook Home Launcher-App gibt es neue Gerüchte zur weiteren mobilen Strategie des sozialen Netzwerks. Facebook-Produktchef Adam Mosseri soll sich gegenüber Bloomberg zur Zusammenarbeit mit Apple und Microsoft geäußert haben, um Home auch auf die iOS- und Windows Phone-Plattformen zu bringen. Dementis dazu gibt es allerdings auch schon.

Starten erste Verhandlungen?

Haben sie oder haben sie nicht? Laut einem Bericht des Nachrichtendienstes Bloomberg steht Facebook bereits in Verhandlungen mit Apple, um die neue Facebook-Integration Home auch auf das iPhone zu bringen. Adam Mosseri, als Produktchef bei Facebook tätig, hat in einem Interview über laufende Gespräche sowohl mit Apple als auch mit Microsoft gesprochen. Facebook habe beiden Unternehmen gezeigt, was man mit Facebook Home geschaffen habe und jeweils Dialoge begonnen, wie die Anwendung in die jeweiligen Betriebssysteme integriert werden könne. Doch aus anderen Quellen kamen postwendend Dementis, was diese Dialoge angeht. The next Web schreibt, es gäbe zwar gute Kontakte zwischen den Firmen, aber derzeit noch keinerlei Gespräche, geschweige denn Verhandlungen über eine Home-Integration.

Genau hierbei liegt jedoch der Knackpunkt: Facebook Home steht derzeit nur für die aktuellste Android-Version und für bestimmte Geräte zur Verfügung - und das auch nur für Anwender in den USA. Die Integration von Home erforderte zahlreiche Anpassungen, und nicht jedes Gerät ist leistungstechnisch dazu in der Lage. Facebook Home ist damit so wie es herausgegeben wurde überspitzt gesagt lediglich ein Launcher für einen Nischenmarkt, nämlich so lang, bis Facebook weitere Kooperationen schließen kann, und nicht nur für Android-Nutzer mit den neuesten (fast ausschließlich High-End-) Smartphones zur Verfügung steht.

Das es Facebook dabei belassen will, ist schlicht unlogisch. Allerdings ist beispielsweise Apple dafür bekannt, sich sehr restriktiv zu verhalten was Drittanbieter und Zugriffe auf das iOS belangt. Schon beim Home-Event wurde daher deutlich, dass Facebook nur eine Chance hat auf iOS-Geräte zu kommen, wenn Apple mit ihnen Hand in Hand arbeitet. Gleiches gilt natürlich auch für die weiteren großen Playern im Smartphone-Markt die für Privatnutzer und damit für Facebook besonders interessant sind, wie unter anderem Microsoft. Ob die Gerüchte-Streuerei auch ein wenig dazu dienen wird, eine Nutzernachfrage bei Apple und Microsoft zu generieren, bleibt abzuwarten. Facebook Home für weitere Betriebssystem bleibt so zumindest in der aktuellen Diskussion.