Bestellhotline: 0800-0210021

AirTag im Brieftaschenformat: Könnte so Apples nächster Tracker aussehen?

profile-picture

07.05.21 von

Robert Kägler

AirTags sind zwar kompakt, passen aber nicht bequem in ein Portemonnaie. In einem Video zeigt ein Nutzer mit einem eigenen Projekt nun, wie eine dünnere Version von Apples Tracker für die Brieftasche funktionieren könnte.

Die kleinen Tracker von Apple in Mentos-Optik scheinen sich großer Beliebtheit  zu erfreuen. Schon jetzt gibt es lange Wartezeiten bei AirTags – besonders mit Gravierung. Trotz des Ansturms gibt es aber einen beliebten Einsatzort, für den sich AirTags aktuell nicht sonderlich eignen: die Brieftasche. Wie das Portal 9to5Mac entdeckt hat, gibt es aber Nutzer, die sich diesem Problem bereits angenommen haben. Der YouTuber Andrew Ngai hat in einem eigenen Projekt den Tracker in eine kartenähnliche Form gebracht, die sich auch im Portemonnaie verwenden lässt.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 Lila Frontansicht 1
Apple iPhone 12
+ o2 Free M 20 GB
+ 432 € CURVED Aktionsvorteil!
  • 1 Monat unlimited GB geschenkt!(Erster Monat mit unbegrenztem Datenvolumen)
  • 15,5 cm Super Retina OLED Display(1.170 x 2.532 Pixel bei 460 ppi)
  • 20 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
56,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

AirTag in Kreditkartenform

Im eingebundenen Video demonstriert der YouTuber, wie man das zusammengesetzt rund 8 mm dicke AirTag in seine Einzelteile zerlegt und eine halb so dünne Karte daraus baut. Neben einer Heißluftpistole und einem Lötkolben kommt außerdem eine im 3D-Drucker angefertigte Karte zum Einsatz, in der die getrennten Komponenten Platz finden. Ngai macht sich hier die Bauweise der AirTags zunutze.

Apple positioniert die 3,2 mm dicke Batterie auf der Platine. Indem er beide Teile voneinander trennt und in seinem 3D-Druck nebeneinander anordnet, kann er einige Millimeter einsparen. So passt die einsatzfähige Konstruktion deutlich einfacher in eine Brieftasche – ohne eine große Beule zu verursachen. Für weniger technisch versierte Bastler ist diese DIY-Methode allerdings nichts. Zu groß ist  die Gefahr, dass man etwas beim Ausbau oder dem nötigen Lötprozess beschädigt – und die Garantie verfällt dadurch natürlich ebenfalls. Das Video zeigt aber, dass eine andere Form mit der vorhandenen Hardware möglich ist. Apple selbst könnte diese Variante vermutlich noch einmal deutlich dünner gestalten.

AirTags: Neues Modell von Apple für die Brieftasche?

Obwohl solche Videos und einige Kommentare auf verschiedenen sozialen Plattformen durchaus das Verlangen nach einem weiteren Format zeigen, dürfte Apple noch eine Weile an den Trackern in der aktuellen Form festhalten und den Markt beobachten. Hier könnte auch die Konkurrenz von Tile eine Rolle spielen. Der Hersteller bietet mit dem Tile Slim bereits eine Lösung in Kreditkartenform an. Möglicherweise überlässt Apple diese Nische mit der Öffnung des "Find My"-Netzwerks ("Wo ist?") für Drittanbieter auch anderen Herstellern.

iPhone 12 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple AirPods Pro
mtl./24Monate: 
57,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mini mit AirPods Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 mini
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Apple AirPods 2
mtl./24Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema