Samsungs neuer Galaxy S5-Spot attackiert iPhone-Akkus

Samsungs Marketing-Abteilung schlägt wieder einmal zu und attackiert seinen Lieblings-Konkurrenten Apple mit einem neuen Videoclip – dabei erinnern einige Elemente stark an dieselbe Kampagne, die das Unternehmen bereits 2012 fuhr. In der neuen Folge von "The Next Big Thing is (already) here" steht das aktuelle Galaxy S5 im Fokus und triumphiert auf gewohnt übertriebene Weise über Apples iPhone. 

Genauer gesagt, versucht der Samsung Galaxy S5-Spot zu vermitteln, dass mit dem aktuellen Flaggschiff der Kampf gegen den ultimativen Feind aller Smartphone-Nutzer gewonnen wurde – denn nicht nur Besitzer eines iPhones klagen über leere Akkus. Als Geheimwaffen zieht der Spot vor allem zwei Features heran: den wechselbaren Akku und den Ultimate Power Saving Mode des Galaxy S5.

Während iPhone 5s und iPhone 5c Nutzer scharenweise dicht um Steckdosen versammelt auf dem Boden der Flughafenhalle kauern, schreiten die Besitzer eines Galaxy S5 strahlend vorbei, als müsste ihr Smartphone niemals an die Leitung. Das Bild ist ähnlich amüsant wie gewohnt übertrieben.

Kann Apple mit dem iPhone 6 kontern?

Am Ende stellt sich aber wie schon 2012 die Frage, was Apple in der Pipeline hat. Samsung hat seine Auflage der Galaxy-S-Reihe längst auf den Markt gebracht und mit dem S5 und dem neuen Stromsparmodus einen gewohnt guten Job gemacht. Apple wartet wieder einmal bis zum Herbst und muss dann zeigen, dass das iPhone 6 auch mit vergrößertem Display eine akzeptable Zeit ohne Steckdose auskommt. Auf Software-Ebene dürfte sich mit iOS 8 bereits etwas an der Laufzeit aller kompatiblen Geräte ändern. Spannend ist nun, ob Apple vielleicht auch an der Hardware feilen konnte.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Darum kommt ein iPhone 5s ins Oscar-Museum
Francis Lido2
iPhone 5s
Reif für das Museum? Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences will bald das iPhone 5s ausstellen.