Apple & Tim Cook werben zum Earth Day für Umweltschutz

Anlässlich des Earth Days am 22. April hat Apple ein Video veröffentlicht, in dem CEO Tim Cook die Philosophie hinter den Umweltbemühungen des Konzerns erklärt. Das Video mit dem Titel „Better“ ist nur ein kleiner Teil einer Kampagne des Elektronikriesen aus Cupertino, seine Produkte umweltverträglich herzustellen und zu vermarkten.

Nach Kritik an der Umweltverträglichkeit des Konzerns in den frühen 2000ern hat Apple massiv nachgebessert: Sämtliche Rechenzentren werden heute vollständig mit regenerativen Energien, etwa der größten privaten Solarstromanlage der Welt in North Carolina, betrieben. Noch im Jahr 2010 verwendeten die Firmengebäude weltweit nur 35 Prozent Ökostrom – heute sind es bereits 94 Prozent.

Umweltverträgliche Produkte

Die Produkte von Apple sind ebenfalls sehr viel "grüner" als noch vor einigen Jahren. Der aktuelle iMac verbraucht im Ruhezustand nur 0,9 Watt, 97 Prozent weniger als beim ersten Modell der Reihe. Die Notebooks der Firma unterbieten die Verbrauchsanforderungen der US-Umweltbehörde für das Energy Star Rating ebenfalls bei Weitem, um das 7,6-fache.

Für alle Endnutzer direkt von Bedeutung ist allerdings die Tatsache, dass sämtliche Apple Stores alle Produkte des Herstellers zum Recycling zurücknehmen. Gerade Mikroelektronik, in der seltene Erden und giftige Verbindungen verbaut werden, ist zum Recycling prädestiniert – landet aber häufig auf Mülldeponien. Auch bekennende Android- und PC-Nutzer müssen also zugeben: Apple unternimmt einiges für sein sauberes Image.


Weitere Artikel zum Thema
iPod shuffle und nano sind tot: iPod touch wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Die beiden kleinsten iPods sind nicht mehr im Online-Angebot von Apple zu finden
Eine Ära endet: Apple hat den iPod nano und den iPod shuffle aus seinem Online-Angebot entfernt. Der Apple Store führt damit nur noch den iPod touch.
OnePlus 5: Akku­lauf­zeit soll mit nächs­tem Update angeb­lich spür­bar zuneh­men
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.