Apple & Tim Cook werben zum Earth Day für Umweltschutz

Anlässlich des Earth Days am 22. April hat Apple ein Video veröffentlicht, in dem CEO Tim Cook die Philosophie hinter den Umweltbemühungen des Konzerns erklärt. Das Video mit dem Titel „Better“ ist nur ein kleiner Teil einer Kampagne des Elektronikriesen aus Cupertino, seine Produkte umweltverträglich herzustellen und zu vermarkten.

Nach Kritik an der Umweltverträglichkeit des Konzerns in den frühen 2000ern hat Apple massiv nachgebessert: Sämtliche Rechenzentren werden heute vollständig mit regenerativen Energien, etwa der größten privaten Solarstromanlage der Welt in North Carolina, betrieben. Noch im Jahr 2010 verwendeten die Firmengebäude weltweit nur 35 Prozent Ökostrom – heute sind es bereits 94 Prozent.

Umweltverträgliche Produkte

Die Produkte von Apple sind ebenfalls sehr viel "grüner" als noch vor einigen Jahren. Der aktuelle iMac verbraucht im Ruhezustand nur 0,9 Watt, 97 Prozent weniger als beim ersten Modell der Reihe. Die Notebooks der Firma unterbieten die Verbrauchsanforderungen der US-Umweltbehörde für das Energy Star Rating ebenfalls bei Weitem, um das 7,6-fache.

Für alle Endnutzer direkt von Bedeutung ist allerdings die Tatsache, dass sämtliche Apple Stores alle Produkte des Herstellers zum Recycling zurücknehmen. Gerade Mikroelektronik, in der seltene Erden und giftige Verbindungen verbaut werden, ist zum Recycling prädestiniert – landet aber häufig auf Mülldeponien. Auch bekennende Android- und PC-Nutzer müssen also zugeben: Apple unternimmt einiges für sein sauberes Image.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien4
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".