Apple & Tim Cook werben zum Earth Day für Umweltschutz

Anlässlich des Earth Days am 22. April hat Apple ein Video veröffentlicht, in dem CEO Tim Cook die Philosophie hinter den Umweltbemühungen des Konzerns erklärt. Das Video mit dem Titel „Better“ ist nur ein kleiner Teil einer Kampagne des Elektronikriesen aus Cupertino, seine Produkte umweltverträglich herzustellen und zu vermarkten.

Nach Kritik an der Umweltverträglichkeit des Konzerns in den frühen 2000ern hat Apple massiv nachgebessert: Sämtliche Rechenzentren werden heute vollständig mit regenerativen Energien, etwa der größten privaten Solarstromanlage der Welt in North Carolina, betrieben. Noch im Jahr 2010 verwendeten die Firmengebäude weltweit nur 35 Prozent Ökostrom – heute sind es bereits 94 Prozent.

Umweltverträgliche Produkte

Die Produkte von Apple sind ebenfalls sehr viel "grüner" als noch vor einigen Jahren. Der aktuelle iMac verbraucht im Ruhezustand nur 0,9 Watt, 97 Prozent weniger als beim ersten Modell der Reihe. Die Notebooks der Firma unterbieten die Verbrauchsanforderungen der US-Umweltbehörde für das Energy Star Rating ebenfalls bei Weitem, um das 7,6-fache.

Für alle Endnutzer direkt von Bedeutung ist allerdings die Tatsache, dass sämtliche Apple Stores alle Produkte des Herstellers zum Recycling zurücknehmen. Gerade Mikroelektronik, in der seltene Erden und giftige Verbindungen verbaut werden, ist zum Recycling prädestiniert – landet aber häufig auf Mülldeponien. Auch bekennende Android- und PC-Nutzer müssen also zugeben: Apple unternimmt einiges für sein sauberes Image.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.
Sony Xperia XZ1 Compact im Test: klei­nes Smart­pho­nes ganz groß
Alexander Kraft
Das Sony Xperia XZ1 Compact
9.0
Mit 4,6 Zoll fällt das Sony Xperia XZ1 Compact geradezu klein aus. Trotzdem braucht es sich hinter den "Großen" nicht zu verstecken. Der Test.
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.