Aufgepasst: Gefälschte Beats-Kopfhörer im Handel

Auch gefälschte Beats-Kopfhörer befinden sich offenbar im Verkauf: Die Stiftung Warentest hat bei einem Vergleichstest herausgefunden, dass die getesteten Beats by Dr. Dre Solo HD-Kopfhörer nicht echt waren. Die Verbraucherorganisation fand insgesamt 60 Unterschiede zwischen dem Original und der Fälschung.

Zunächst war den Testern nicht aufgefallen, dass die Kopfhörer aus dem freien Handel nicht echt waren. Nach und nach zeigten sich jedoch deutliche Unterschiede: So waren zum Beispiel die Kanäle auf beiden Seiten vertauscht, berichtet winfuture. Außerdem war die Qualität des 150 Euro teuren Gerätes auf der einen Seite merklich schlechter als auf der anderen. Stiftung Warentest hat ein Video veröffentlicht, das die Unterschiede zwischen Original und Fälschung im Detail aufzeigt.

Keine Stellungnahme des Herstellers

Offenbar hat Stiftung Warentest auch Kontakt zu Beats Electronics aufgenommen – ein Mitarbeiter soll demnach ebenfalls festgestellt haben, dass es sich bei dem untersuchten Exemplar nicht um originale Beats by Dr. Dre Solo HD handelte. Trotzdem gab es bisher keine offizielle Stellungnahme des Unternehmens zu dem Vorfall. Zumindest ein Händler hat aber bereits reagiert: Der Elektronik-Markt Conrad will seinen Bestand an Beats-Kopfhörern überprüfen. Bis ein Ergebnis feststeht, sind die entsprechenden Kopfhörer online nicht erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !62Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !13Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.