Chromecast: Entwickler steuern Dongle per Smartwatch

Während das Angebot an Apps für Googles Chromecast wächst und wächst, haben zwei Java-Entwickler eine andere Neuerung für den HDMI-Stick zu bieten. Sie nutzten das Android Wear SDK, um den Dongle per Smartwatch bedienen zu können.

Ein Video abspielen, pausieren oder die Lautstärke verändern - wer diese Befehle dem Google Chromecast erteilen will, der muss dafür zum Android-Smartphone oder -Tablet greifen. Doch das könnte sich schon bald ändern. Zwei Java-Entwicklern des O2 Lab Teams ist es gelungen, den HDMI-Stick auch per Sony Smartwatch bedienbar zu machen.

Android-Smartwatch kommuniziert mit Googles Chromecast

Ein Klick auf die Smartwatch am Handgelenk und das YouTube-Video auf dem Fernseher wird abgespielt. Das klingt ziemlich bequem und ist mithilfe einer Remote-App recht einfach möglich. Um eine solche zu programmieren, griffen die Entwickler auf das neu veröffentlichte Android Wear SDK zurück. Die fertige Software übertrugen sie auf Sonys Android-Smartwatch - fertig war die Fernbedienung für den Chromecast. Bis die App frei zugänglich gemacht wird, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !5Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Supergeil !9Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.