Diese App ist ein iPhone–Wecker mit Bacon–Duft

iBacon statt iBeacon: Was gibt es Schöneres, als von gebratenem Speck geweckt zu werden? Der US-Wurstwaren-Hersteller Oscar Meyer hat die passende iPhone-App entwickelt.

Dazu wird ein kleiner Zerstäuber an den Lightning-Anschluss Ihres iPhones angeschlossen. Über eine Bacon-App wird dann zum gewünschten Zeitpunkt der Aufweck-Vorgang eingeleitet - inklusive Brutzelsound und Speckgeruch in der Nase.

Allerdings könnt Ihr das Gerät nicht kaufen, sondern nur gewinnen. Denn wirklich ernst gemeint ist die Aktion natürlich nicht. Vielmehr ist sie ein Werbegag für den neuen Frühstücksbacon des Fleischfabrikanten, der seine Wurzeln übrigens in Deutschland hat. Von dem Speck-Zerstäuber sind laut Webseite nur wenige Exemplare verfügbar. Wer ein Gerät sein Eigen nennen will, muss sich also beeilen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp weiter kosten­los: Warnung vor E-Mail zur "Abo-Verlän­ge­rung"
Christoph Lübben
WhatsApp wird kostenlos bleiben – vertraut dubiosen E-Mails nicht
Vorsicht, Betrug: Eine gefälschte E-Mail soll dafür Sorgen, dass WhatsApp-Nutzer ihre Zahlungsinformationen eingeben. Macht das auf keinen Fall.
Ninten­dos "Animal Cros­sing: Pocket Camp" erscheint diese Woche
Guido Karsten
"Animal Crossing" ist das dritte Mobile-Game von Nintendo
Mit "Animal Crossing: Pocket Camp" naht das nächste Nintendo-Spiel für iOS- und Android-Geräte. Der Release ist für den 22. November 2017 geplant.
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.