Echt "Verrückt": Die welthöchste Wasserrutsche herunter

Heute war bei uns Tag der Kuriositäten: Der Fraport wird zum Imperial Starport, die Polizei folgt uns auf Twitter, und Netflix stellt professionelle Fernseh-Gucker ein. Eine Verrücktheit haben wir im Angebot — buchstäblich: "The Verrückt" steht im bald in Kansas City eröffnenden Schlitterbahn-Waterpark und ist die welthöchste Wasserrutsche. Na, dann machen wirdoch mal eine Testfahrt mit der Garmin VIRB Action-Cam runter!

Ob es nun daran liegt, dass in Kansas so viele Amerikaner deutsche Wurzeln haben oder ob sich unser teutonisches Gebrüll für die US-Boys and Girls einfach so herrlich furchteinflößend anhört — wir finden jedenfalls die Namensgebung von Rutsche und Park noch viel verrückter als die eigentliche Talfahrt.

Nicht ganz klar ist derweil, ob The Verrückt nach der offiziellen Eröffnung dann auch nur per Gummiboot befahren wird, oder ob ganz verrückte Parkbesucher lediglich auf ihrer Badehose in die Tiefe schlittern werden. Gummiboot und Badehose wären übrigens auch coole Namen für ein paar Rutschen in Kansas ...


Weitere Artikel zum Thema
Weara­ble trifft Fashion: Das ist das Laut­spre­cher-Cap von Atari
So sehen die ersten "Speakerhats" von Atari aus
Atari hat eine Mütze entwickelt, die mit Lautsprechern ausgestattet ist. Über Bluetooth soll sich auf dem Wearable Musik abspielen lassen.
SNES Marke Eigen­bau: Die cool­s­ten, lustigs­ten, kurio­ses­ten Konso­len-Mods
1
UPDATEHugo Dorison hat sich kurzerhand ein eigenes SNES Mini gebastelt – aus Ton.
Fingerspitzengefühl bedarf es nicht nur am Controller, sondern auch im Hobbykeller. Diese DIY-SNES-Konsolen sind handwerklich-kreative Kuriositäten.
Spark ist Amaz­ons eige­nes Insta­gram für Power­shop­per
Marco Engelien
Ob Spark irgendwann auch auf die Fire-Tablets kommt?
Wenn Ihr nicht mehr wisst, was Ihr einkaufen sollt, könnte Amazon Spark weiterhelfen. Über den neuen Service sollen Kunden Produktfotos teilen.