Eher enttäuschend: Amazons erster Fire Phone-Werbespot

Ein Jahr kostenlos Amazon Prime nutzen – das ist nur einer der Vorteile, der in dem Werbevideo zum Amazon Fire Phone herausgestellt wird. Es ist der erste Clip, der wie angekündigt am 18. Juli auf YouTube erschienen ist. Zu kaufen gibt es das Smartphone ab dem 25. Juli, zumindest bei dem US-Mobilfunkbetreiber AT&T.

Anstatt sich also auf die Eigenschaften des Smartphones selbst zu konzentrieren, bewirbt Amazon in dem 32-sekündigen Clip statt des Fire Phones selbst eher seinen Internet-Versandhandel, berichtet 9to5Google. Dabei weist das Gerät durchaus einzigartige Funktionen auf, die eine Erwähnung verdienen – beispielsweise den Firefly Button oder die dynamische Perspektive.

Release des Amazon Fire Phone am 25. Juli

Vor allem der Firefly-Button ist eines der herausragenden Features des Smartphones: Durch Tippen auf den Foto-Auslöser können so Produkte und Filme ohne QR-Code oder NFC identifiziert werden, womit Amazon eine zukunftsweisende Technologie etabliert. Das Fire Phone bietet darüber hinaus eine Ausstattung, die eine 13-MP-Kamera und ein 4,7-Zoll-Display umfasst– mit 32 GB Speicherplatz zum stolzen Preis von 650 Dollar. Damit ist das Smartphone fast so teuer wie das iPhone 5s.

Einen Tag vor der Veröffentlichung des Smartphones, also am 24. Juli, will Amazon einen zweiten Werbespot zum Fire Phone veröffentlichen, berichtet Mashable. Es bleibt abzuwarten, ob darin die Ausstattung des High-End-Gerätes mehr in den Mittelpunkt gerückt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.