Feuerwerk von oben im spektakulären GoPro-Drohnen-Video

Wie sieht so ein Feuerwerk eigentlich von oben aus – oder von innen? Die Frage war es Jos Stiglingh offenkundig wert, seine DJI Phantom 2-Drohne mit einer GoPro-Kamera zu bestücken und mitten in das Spektakel fliegen zu lassen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das findet offenbar auch GoPro, denn der Action-Cam-Hersteller hat das Video neu zusammengeschnitten um es nun auch auf der Bühne seines offiziellen YouTube-Profils zu präsentieren. Untermalt werden die Bilder von dem Song “Please & Thank You” der kalifornischen Band Wildcat! Wildcat!. Wer sich an dem knapp einminütigen Clip nicht sattsehen kann, findet unterhalb dieses Artikels noch den viermal so langen Original-Upload von Jos Stiglingh – musikalisch begleitet von Andrea Bocellis “Time To Say Goodbye”.

Das hätte teuer werden können

Das technische Rüstzeug für dieses Video besteht aus einer Phantom 2-Drohne des chinesischen Herstellers DJI, dessen Name in voller Länge Da-Jiang Innovations Science and Technology Co. Ltd. lautet, und einer GoPro HD HERO3+ als Kamera. Im Infotext zu seinem Video versichert Jos Stiglingh, sicherlich nicht ohne Erleichterung, dass die verwendete Drone bei den Aufnahmen nicht zu Schaden gekommen ist – die beiden Geräte kosten auf der DJI-Homepage im Bundle immerhin 839 Euro.

Weitere Artikel zum Thema
GoPro Sports­man Mount: Filmen aus der Sicht einer Angel
Z_Michael_Keller1
GoPro
Mit der GoPro Sportsman Mount filmt Ihr aus einem neuen Blickwinkel. Die Action-Kamera kann an vielen unterschiedlichen Sportgeräten befestigt werden.
GoPro wird mit Akku-Pack Re-Fuel by Digi­power zum 24-Stun­den-Dauer­läu­fer
Daniel Lüders
Her damit !20Die Akku-Packs der Modellreihe "Re-Fuel by Digipower" werden an die Rückseite der GoPro Hero-Kamera geklemmt
Die Akkus der GoPro Hero-Action-Cams bieten nicht viel Laufzeit. Die Akkupacks Re-Fuel by Digipower von Mizco sollen Abhilfe schaffen.
GoPro Hero+ LCD: Abge­speckte Version der Action-Cam mit Touch­s­creen
Michael Keller
Naja !5Über den Touchscreen der GoPro Hero+ LCD könnt Ihr Videos direkt bearbeiten
Die Familie der GoPro-Kameras bekommt Zuwachs: Die GoPro Hero+ LCD besitzt einen Touchscreen und kostet zum Release 299 Dollar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.