GoPro verleiht Flüüüügel

Action-Cam-Hersteller GoPro ist bekannt für ungewöhnliche Werbeclips. Bei diesem geht uns das Herz auf: Ihr seht einen Pelikan, der sich zum ersten Mal in die Lüfte schwingt.

Was die Geschichte so herzergreifend macht, ist die Geschichte des Pelikans mit Namen "Big Bird". Nach einem heftigen Sturm wurde er von seinem Schwarm getrennt und musste verletzt an einem Strand in Tansania notlanden. Dort wurde er von Anwohnern liebevoll aufgepäppelt.

Ob seine "Wingmen" ihm bei den ersten Flugversuchen nach dem Sturm tatsächlich eine Hilfe waren, ist unklar. Allerdings soll der große Vogel bei seinen ersten Starts noch recht wackelig auf den Beinen gewesen sein. Alle, die jetzt befürchten, dass der Vogel die gesamte Zeit eine Kamera auf dem Schnabel trug, können beruhigt sein. Damit wollten die Camp-Besitzer lediglich den ersten richtigen Flug des Pelikans dokumentieren. Das ist ihnen eindrucksvoll gelungen.


Weitere Artikel zum Thema
GoPro Hero7 Black im Test: Die Action­ka­mera, die keinen Gimbal braucht
Jan Johannsen
Gefällt mir11Optisch hat sich wenig getan, aber bei der Software hat die GoPro Hero 7 Black viel neues zu bieten.
Hypersmooth-Bildstabilisierung, Timewarp und Livestreams: Die GoPro Hero7 Black hat viele neue Funktionen, die wir im Test ausprobiert haben.
GoPro Hero (2018) im Test: So gut ist die güns­tige Action­ka­mera [mit Video]
Jan Johannsen
Na ja5Die GoPro Hero (2018) ist mit bereits erhältlichen Zubehör kompatibel.
7.1
Bei der GoPro Hero (2018) muss man zwar auf 4K-Videos verzichten, erhält für rund 200 Euro aber alle wichtigen Funktion einer Actionkamera. Der Test.
"Face2Face": Dieser Netflix-Film wurde komplett mit der Go Pro gedreht
Sandra Brajkovic
"Face2Face" zeigt zwei Teenies, die auch aus der Ferne am Leben des anderen teilhaben
Ihr wollt wissen wie ein Film aussieht, der komplett mit der Go Pro gedreht wurde? Hier ist der Trailer zu "Face2Face" auf Netflix.