Samsung Galaxy S6 und iPhone 6 im direkten Vergleich

Wir haben uns das Samsung Galaxy S6 genauer angeschaut und vergleichen das Android-Flaggschiff im Video mit dem iPhone 6.

Nachdem Apple beim iPhone 6 von einer Rückseite aus Glas zu einem Metallunibody gewechselt ist, verabschiedet sich Samsung beim Galaxy S6 von Kunststoff als Werkstoff und setzt stattdessen auf Gorilla Glass 4 auf Vorder- und Rückseite, umfasst mit einem Metallrahmen.

Fast gleich Groß, aber unterschiedliche Displays

Das Galaxy S6 ist im Vergleich zum Galaxy S5 mit 142 x 70,2 x 6,8 Millimetern genauso hoch geblieben, aber dünner und schmaler geworden. Das iPhone 6 ist in kleiner, mit 138,1 x 67 x 6,9 Millimetern insgesamt aber nur minimal kompakter.

Samsung bringt dafür auf seinem Smartphone ein größeres Display mit deutlich höherer Auflösung unter. Hier steht ein 5,1 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit einer QHD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixel dem 4,7 Zoll großen Retina-Display des iPhone 6 mit 1334 x 750 Pixeln gegenüber.

Während sich Vorder- und Rückseite deutlich voneinander unterscheiden sind die Gemeinsamkeiten bei der Gestaltung des Rahmens schon mehr als auffällig.

Der erste Eindruck ist nicht der letze

Andere Datenblattfakten, wie die Leistung des Exynos-Prozessors im S6 unter Android sowie die Rechenpower des A8 in Verbindung mit iOS, lassen sich in einem Hands-On nicht ernsthaft vergleichen. Dafür müsst Ihr auf den ausführlichen Test warten. Gleiches gilt für die Akkulaufzeit und die Qualität der Kameras.

Der Akku ist in beiden Geräten fest verbaut, den Speicher könnt Ihr nicht erweitern. Beim Galaxy S6 stehen 32, 64 und 128 Gigabyte zur Auswahl, beim iPhone 6 sind es 16, 64 und 128 Gigabyte. Bei den Kameras stehen sich eine 8-Megapixel-Kamera in Apples Smartphone und eine 16-Megapixel-Optik im Android-Smartphone gegenüber. Mit denen wollen wir aber selber Fotos schießen und nicht auf die Marketing-Aussagen der Hersteller vertrauen.

Alle Nachrichten, Berichte und Hands-On-Videos vom MWC findet Ihr auf unserer Themenseite.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge1
Her damit !13Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
2
Her damit !12So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.