Hochauflösend in die WM 2014: Neymar kickt in 4K

Noch keine GoPro, aber dafür mit Superstar: Panasonic hat Kicker-Profi Neymar da Silva Santos Junior engagiert, um die neue HX-A500-Kamera zu promoten. Die bringt zwar Ultra-HD-Auflösung mit 4K, ist dabei derzeit noch etwas größer als eine GoPro, wie das Video zeigt. Neymar scheint das aber nur wenig gestört zu haben.

Wer immer schon einmal wissen wollte, wie die Welt durch die Augen von Fußball-Superstar Neymar aussieht, hat jetzt die Gelegenheit dazu. In einem Werbe-Video für eine neue Ultra-HD-Kamera hat Hersteller Panasonic dem brasilianischen Ballzauberer hochauflösende Hardware an den Körper gepflanzt, die das Können des Profis quasi in Ego-Perspektive darstellt.

Neymar demonstriert dabei, dass er auch als Basketballer kaum Probleme hätte – und kickt den Ball zur Abwechslung statt in ein Tor sauber in einen Korb. Ein paar Tricks kriegen Fans des 22-Jährigen in dem anderthalbminütigen Video auch noch zu sehen. Kein schlechter Schachzug von Panasonic, die Hardware im Vorfeld der WM 2014 auf diese Weise zu bewerben. Laut offizieller Website ist die HX-A500 aber auch wasserdicht, was das Video nicht verrät, für eine Action-Cam aber durchaus erwähnenswert. 429 Euro soll die Kamera kosten – etwas mehr als eine GoPro, dafür aber mit höherer Auflösung, wenngleich auf Kosten der Kompaktheit.


Weitere Artikel zum Thema
Eigene VR-Brille ange­kün­digt: Qual­comm will Virtual Reality voran­trei­ben
Flagge mit Qualcomm-Logo
Bisher war Qualcomm nur mittelbar an der Entwicklung von Virtual Reality beteiligt. Das wollen sie mit ihrer eigenen VR-Brille nun ändern.
Huawei Watch 2 erscheint in mehre­ren Farben
2
Die Huawei Watch 2 besitzt den Bilder zufolge ein sportliches Design
So soll die Huawei Watch 2 aussehen: Gleich mehrere Bilder der kommenden Smartwatch sind ins Netz gelangt und offenbaren ein sportliches Design.
Nintendo Switch muss zum Start noch ohne virtu­elle Konsole auskom­men
Michael Keller
Peinlich !5Anfang März 2017 findet der Release von Nintendo Switch statt
Vorerst keine Retro-Games auf der Nintendo Switch: Die neue Konsole wird zum Release die virtuelle Plattform für alte Spiele noch nicht unterstützen.