Huawei Ascend Mate 7: Video-Teaser mit Mumie und CEO

Huawei wird im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin am 4. September sein neues Ascend Mate 7 vorstellen, dies verrät ein erstes Teaser-Video. Zwar zeigt der Spot auf den ersten Blick nur gewohnt fröhliche Smartphone-Besitzer, doch weisen die teils kuriosen Szenen auch auf dessen kommende Features hin.

Die erste Dame im Spot demonstriert beispielsweise anhand eines Rennspiels die grafischen Fähigkeiten und die Lagesensoren ihres Ascend Mate 7. Kandidat Nummer zwei beweist, dass sein Smartphone auch mit Wearables funktioniert und Benachrichtigungen an sein Huawei Talkband B1 übertragen kann.

Huawei Ascend Mate 7 möglicherweise mit Metallgehäuse

Der dritte Ausschnitt könnte auf ein elegantes Gehäusedesign hinweisen, bei dem möglicherweise auch Metall als Material zum Einsatz kommt. Ein CEO, der mit seiner Tochter spielt, soll dem Zuschauer vermutlich vermitteln, dass auch Sicherheit und die Trennung privater und geschäftlicher Daten für Huawei bei der Entwicklung des Ascend Mate 7 eine Rolle gespielt haben.

Zuletzt folgen ein kurioser Auftritt einer jubelnden Mumie in einer Ausgrabungsstätte, ein Barkeeper mit einer künstlerischen Ader und eine Alleinreisende zu Pferd. Ihre Darbietungen sollen aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Multimedia- und Streaming-Fähigkeiten, die breite Farbpalette bei der Wahl des Gerätes, oder aber die Farbechtheit des verwendeten Displays sowie auf die Reisetauglichkeit des Ascend Mate 7 hinweisen.

Fingerabdruckscanner des Ascend Mate 7 bestätigt

Zu allerletzt weist Huawei noch einmal auf den nahenden Präsentationstermin hin und gibt den entscheidenden Hinweis darauf, dass das Ascend Mate 7 auch mit einem Fingerabdruck-Scanner ausgestattet sein dürfte. Dies wurde bereits aufgrund eines Fotoleaks von Mitte August vermutet.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?