Im Gespräch mit Nvidia: Braucht es das Gamer-Tablet?

Nach einem Jahr des Lernens ist es soweit: Nvidia bringt mit dem Shield Tablet ein mobiles Gaming-Device mit Android OS auf den Markt, das dank der Erfahrungen aus dem PC-Markt Leistung satt bieten soll. Wir haben während der Produktvorstellung Zeit gehabt, mit Lars Weinand, seines Zeichens Senior Technical Marketing Manager bei Nvidia, ein ausführliches Video-Interview zu führen.

Wenn es um Grafikkarten geht, genießt Nvidia seit Jahren einen sehr guten Ruf unter den Gamern. Aber Nvidia ist nie wirklich selbst als Hersteller von eigenen Produkten aufgetreten. Mit dem Shield, jetzt heißt es Shield Portable, hat Nvidia ein Jahr Erfahrung sammeln können. Bewusst hat Nvidia sich dazu entschieden, das Gaming-Handheld nur auf dem Nordamerikanischem Markt zu verkaufen. Man wollte lernen. Lernen, wie die Herstellung eines komplett eigenständigen Produktes abläuft. Lernen, wie die Logistik funktioniert. Lernen, wie man ein eigenes Produkt verkauft. Und vor allem lernen, was die Gamer wollen und brauchen, um mobiles Spielen richtig genießen zu können. Herausgekommen ist das Shield Tablet.

Bei der Produktvorstellung in München konnten wir uns nicht nur einen ersten Eindruck vom Shield Tablet abholen, sondern hatten auch noch die Gelegenheit dazu, mit Lars Weinand von Nvidia ein Interview zuführen. Falls ihr Fragen habt, postet diese gerne hier in die Kommentarspalte. Wir leiten sie dann gerne an Nvidia weiter.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.
Lenovo goes BlackBerry: Moto Mod bietet physi­sche Tasta­tur
Her damit !21Das Design dieser Moto Mod ist womöglich noch nicht final
Als wenn Lenovo und BlackBerry fusionieren würden: Ein Entwickler plant die Produktion einer Moto Mod, die eine physische Tastatur beinhaltet.
Neue Modelle des iPad Pro sollen erst im Mai oder Juni erschei­nen
Guido Karsten
Das iPad Pro 9.7 soll nach einem Jahr einen Nachfolger erhalten
Apple will im März angeblich mindestens drei neue iPad Pro-Modelle vorstellen. Wie es nun heißt, soll der Release aber erst Monate später erfolgen.