Was ist Kazam? Der europäische Hersteller im Interview

Hoch oben über Berlin präsentierte sich am Montag ein neuer Handy-Hersteller der Presse: Kazam. Im Gepäck: eine ganze Menge Geräte zu Kampfpreisen. Punkten will der neue Player aber nicht nur mit Preisen, sondern zwei Diensten, die kaum ein anderer Hersteller am deutschen Markt bietet.

Zum einen sollen alle Kazam-Geräte einen Support per Fernwartung bekommen. Ein Mitarbeiter kann sich bei Problemen auf dem Gerät einloggen und den Fehler beheben. Nichts für Smartphone-Profis, aber eine tolle Idee für Neulinge. Noch besser: Der Support ist zeitlich nicht begrenzt.

Der zweite Service von Kazam betrifft das Display. In den ersten zwölf Monaten nach dem Kauf gewährt Kazam Euch einmalig einen kostenlosen Displayaustausch - egal, wie das Display zu Bruch gegangen ist.

Im Interview steht uns Richard Häussler, Sales Director von Kazam, Rede und Antwort.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.